Erotische BDSM Geschichten

Wir von Steeltoyz möchten Dir nicht nur eine schöne und hochwertige Auswahl an modernen BDSM-Artikeln in unserem Onlineshop anbieten, sondern wir möchten Dir mehr als ein reines Shopping-Erlebnis bieten können.
Aus diesem Grund haben wir nun eine neue BDSM Bibliothek eingerichtet, in welcher Du dich mit BDSM Geschichten oder Stories in Stimmung bringen kannst.

Wir von Steeltoyz möchten Dir nicht nur eine schöne und hochwertige Auswahl an modernen BDSM-Artikeln in unserem Onlineshop anbieten, sondern wir möchten Dir mehr als ein reines Shopping-Erlebnis bieten können.
Aus diesem Grund haben wir nun eine neue BDSM Bibliothek eingerichtet, in welcher Du dich mit BDSM Geschichten oder Stories in Stimmung bringen kannst.

Ich stieg aus der inzwischen kalt gewordenen Badewanne, wickelte mich in mein kuschelig weiches Badetuch und ließ mich damit auf mein schön beheiztes Wasserbett sinken. Für einen Moment schloss ich meine Augen und genoss die Ruhe. Ich arbeitete jeden Tag an einem viel zu belebten Flughafen und hatte ständig Geräusche im Ohr. Mein Zuhause war also meine Wohlfühloase. So sehr fühlte ich mich in meinen selbst erschaffenen vier Wänden wohl. Eigentlich sollte ich mich anziehen und zu meiner Nachtschicht losfahren. Stattdessen öffnete ich jedoch mein Handtuch, blieb auf dem sanft nachwippenden Wasserbett liegen und ließ meine Hände wander.
Ich bin Hera, ja natürlich ist dies nicht mein echter Name, doch was geht dieser euch schon an?! Ich herrsche über euch alle und ihr seid nur meine Sklaven. Gefesselt von meinem wunderschönen Antlitz, kann und werde ich mit euch tun, was immer ich möchte. Du willst Dich mir wiedersetzen? Tue es und ich werde Dich bestrafen!!!!
Als Domina bin ich in vielen Bereichen des BDSM bewandert und kann von vielen Erlebnissen berichten. Besonders mag ich den Bereich der Hodenfolter. Selbst der stärkste Mann gibt schnell klein bei, wenn ...
Als Herrin Katharina gehe ich sechs Tage die Woche meinem Beruf als Domina nach. In meinem Berufsfeld wird jeder Tag neu erlebt. Es ist nie das Gleiche. Mein Leben könnte nicht abwechslungsreicher sein. Ich mache meinen Job schon einige Jahre und habe viele Storys parat. Ein paar davon, möchte ich gerne mit euch teilen.
Ich habe einen neuen Sklaven. Noch weiß ich nicht, über wie viel Erfahrung dieser überhaupt verfügt. Zwar hatten wir bereits erste Kontakte, doch auf die Angaben eines Sklaven kann man sich ja leider nie wirklich verlassen. Devot scheint er ja zu sein...
Meine Freundin Carla und ich waren seit knapp einem Jahr zusammen. Wir lebten noch in getrennten Wohnungen und sahen uns in der Regel nur am Wochenende, da wir beide beruflich ziemlich eingebunden waren. Der Sex miteinander war toll und durchaus erfüllend, auch wenn ich mir sicherlich ein wenig mehr Experimentierfreude bei Carla gewünscht hätte...
Ich liebte es im Zentrum von Köln zu leben und meine Wohnung inmitten all des bunten Treibens und der unterschiedlichsten Menschen war wie ein geheimer Rückzugsort für mich. Von meinem Balkon aus konnte ich die Menschen in den Cafès und beim Shoppen beobachten und genoss den Trubel um mich herum.
eute ist es soweit. Meine neue Sklavin wird zu ihrer ersten Sitzung zu mir kommen. Ich freue mich. Bei unserem ersten Treffen hatte sie mich schon begeistert. Kurvig, griffig, angenehm devot und dennoch ein spannender Charakter. Wir haben Kaffee getrunken und über unsere Wünsche und Vorstellungen gesprochen. Und dann den Termin heute ausgemacht. Bei mir, in meinem privaten kleinen Studio. Ich habe bereits alles für sie vorbereitet.
Ich bin jung und brauche das Geld, antworte ich gerne, wenn ich gefragt werde, warum ich ausgerechnet diesen Beruf erlerne. Was ich mache? Ich bin in der Lehre einer Domina.
Wer hat sich nicht schon irgendwann mal ein eigenes Pony gewünscht? Ich gehörte auf jeden Fall zu den Typen, die gerne ein Pony haben wollten, um es richtig zureiten zu können. Wisst ihr, was ich meine? Ich rede nicht von einem Tier, sondern von einer geilen Tussi. Ich meine ein heißes Ponygirl!
Die Fesseln werden angelegt
Dann endlich hielt mein Mann an und stoppte mich. Noch immer mit der Augenbinde auf den Augen stand ich da und wartete. ich spürte seine Hände an meinem Körper. Sie öffneten den Knoten vorne an meinem Morgenmantel. Seine Hände teilten den Mantel. Ich hörte ihn seinen Atem scharf einziehen.
Es war schon spät am Abend und das Universitätsinstitut war beinahe menschenleer. Alles lag still und verlassen da. Doch ein seltsames Geräusch aus einem der Büros erregte meine Aufmerksamkeit. Ich ging leise bis zum Ende des Ganges und sah einen meiner Professoren aus dem Grundstudium, in den ich vor ein paar Jahren ziemlich verknallt war. Er schien so etwas wie eine Gerte in der Hand zu haben ...
Oh bitte bitte, lass mich deine Sklavin sein. Mit diesem Gedanken im Kopf stehe ich fast jeden Morgen auf. Ich will diese Schläge auf nackter Haut spüren, ich mag es, die verschiedenen Strukturen zu spüren. Dazu dieses klatschende Geräusch, das angenehme Brennen auf der Haut. Das macht mich so wahnsinnig scharf!..
Der Raum hörte sich groß an. Er spürte warmes Licht auf seiner Haut, hörte den Atem von Menschen um sich herum, doch sehen konnte er nichts. Vor wenigen Minuten hatten sie ihm die Maske über die Augen gezogen. Er konnte den dicken Lederriemen spüren, der sich um seinen Kopf schlang und die Maske in Position hielt. Sanfte Hände führten ihn weiter.
Heute ist ein spannender Tag hier auf dem Hof. Eine neue junge Dame hat sich angemeldet und wird heute ihren ersten Tag bei uns verbringen. Wir sind ein besonderer Ausbildungsbetrieb. Denn bei uns werden angehende Ponygirls ausgebildet.
Mein Mann und ich sind seit vielen Jahren verheiratet. Man sollte meinen, dass das Sexleben im Laufe der Zeit eingeschlafen ist. Dem ist aber nicht so. Und warum? Weil wir Tease & Denial ausleben. Ja, es ist ein Fetisch und wir stehen ganz offen dazu!
Diese Woche ist schon komplett durchgeplant, was unser Sexleben angeht. Und dennoch ist es nicht vorhersehbar.
Meine erste echte Erfahrung mit BDSM hatte ich mit ungefähr Mitte 30. Davor ging es über harmlose Fesselspielchen und Experimente mit Kerzenwachs nicht hinaus.
Da war er wieder. Nur ein paar Meter trennten meinen Schreibtisch vom Schreibtisch meines neuen Kollegen Alex. Er war ein echter Hingucker
Je dichter es an Blümchensex herankam, desto gelangweilter war ich. Meine Freundinnen schwärmten immer sehr von ihren tollen Sex Erlebnissen und ich habe mich daraufhin gefragt, was mir eigentlich genau fehlt. Ein Orgasmus war für mich eine wirkliche Seltenheit.
Keuschhaltung ist eine prickelnde Sache, aber sie kann schnell zu einer regelrechten Sexhölle werden. Eine Sexhölle, die ich hasse und zugleich über alles Liebe. Meine Frau hat mich vollends in der Hand. Sie hat die absolute Macht über mich!
Eines Tages war ich mit meiner Freundin Vanessa im angesagtesten Club tanzen. Wir beide waren einem sinnlichen Abenteuer nicht abgeneigt und genossen es sehr, mit gegenseitigen Zärtlichkeiten den anwesenden Herren Lust zu bereiten. Vanessa hatte sich schon einen Verehrer auserkoren und knutschte leidenschaftlich mit ihm in einer Ecke der Tanzfläche.
Endlich war es an der Zeit, den Chatraum zu betreten. Die Cam meiner Sklavin war bereits angeschaltet. Mit einem Doppelklick vergrößerte ich das Bild auf den gesamten Bildschirm, lehnte mich in meinem Stuhl zurück und genoss den Anblick.
Wie immer saß sie an ihrem Schreibtisch vor ihrem PC, so dass ich sie von der Hüfte an aufwärts sehen konnte. Sie trug das schwarze Lederhalsband und dazu einen grünen BH. Ihre langen, schwarzen Haare waren zu einem strengen Zopf zusammengebunden. Sie saß aufrecht, damit ihre Brüste im Kamerabild gut zu sehen waren. Der Kopf war leicht gesenkt, ihr Blick unterwürfig in die Kamera gerichtet.
Alles war genau so, wie ich es angeordnet hatte. Mit den Anflug eines Lächelns brachte ich ihr Bild auf normale Größe zurück und tippte die erste Nachricht ein.
Ich öffnete die Tür und betrat den Raum. Es war dunkel und still. Seltsam still. Sie musste doch hier sein. Schließlich hatten wir uns für heute verabredet. Und warum sollte die Tür sonst nur angelehnt sein? Merkwürdig. Irgendwie überkam mich das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmte.

BDSM-Geschichten59b60ef68b422

Unsere BDSM-Geschichten umfassen ein breites Spektrum an zwischenmenschlichen Spielarten aus dem großen Bereich des BDSM. Nicht jeder Leser und jede Leserin wird sich in jeder Geschichte wiederfinden können. Genießen Sie das Stöbern in den kleinen und großen Geschichten und Storys mit dem prickelnden Extra, lassen Sie sich begeistern und inspirieren in unserer BDSM Bibliothek.

Lesen Sie die Femdom Geschichten einfach einmal Ihrem Partner oder der Partnerin vor, um diese in das Thema einzustimmen und somit neue Genüsse zu entdecken. Die Vielfalt der Geschichten zeigen, wie bunt und vielfältig der Bereich des BDSM und Bondage sein kann, wie wenig dieser mit Schmerz und Qual zu tun haben muss und wie einfach doch der Einstieg in diese faszinierende neue Welt vonstatten gehen kann.

Tauchen Sie ein - alleine oder gemeinsam mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin in diese neue Welt und holen Sie sich Inspirationen für die schönste Nebensache der Welt. Wir versuchen die Auswahl der Geschichten so breit wie möglich zu gestalten. Ob extreme SM-Geschichten, Sadomaso Geschichten, BDSM Stories, Fetisch-Romane, Thriller, Sklaven & Sklavin Geschichten, Kurzgeschichten oder erotische Stories: Alle Geschichten sollen mit Stil und einem einzigartigen Themenbezug unsere Leser überzeugen.

Schicken Sie uns Ihre BDSM Geschichte

Wenn Sie auch eine selbstverfasste SM-Geschichte für uns haben und gerne einen solche für uns schreiben möchten, so freuen wir uns selbstverständlich über Ihre Zuschrift.

Kontaktieren Sie uns unkompliziert und einfach über unser Kontaktformular und lassen Sie uns an Ihren Geschichten teilhaben. Wir freuen uns bereits auf Ihre Zusendungen und darauf mit Ihnen gemeinsam die Leser zu erregen und zu begeistern.

BDSM-lang


Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unseren Geschichten und in unserem Shop und hoffen Sie lassen sich von den vielen Möglichkeiten begeistern und inspirieren.  

  • Language detected

    Our system has detected that you are from USA .
    Do you want to switch to the corresponding language store now?
    • Cancel