Fetisch Blog - Der Ratgeber zu Thema Fetisch

Cum Control ist ein englischer Begriff, welcher sich aus den Worten Cum (zum Orgasmus kommen) und dem Wort Controll, also der Kontrolle zusammensetzt. Hierbei geht es vor allem um die direkte ...
Die Kitzelfolter ist auch als Tickling bekannt. Somit ist klar, der Fetisch kommt aus dem Englischem beziehungsweise aus dem amerikanischen Raum. In den USA wird das Tickling schon lange ausgelebt. Bei vielen gehört es zum Sexalltag mit dazu. Doch auch bei uns, in Deutschland, findet die Kitzelfolter immer mehr Anhänger.
Es gibt verschiedene sexuelle Spielarten, welche bei einem großen Teil der Menschen auf Ablehnung stoßen, obwohl diese weder sonderlich ausgefallen noch schädlich für andere sind. Hierzu gehört leider auch ...
Natursekt ist eine alternative Bezeichnung für Urin. Dieser Begriff wird vor allem von den Menschen verwendet, welche gerne bei sexuellen Spielen durch diese Körperflüssigkeit erregt werden. Die Zahl dieser Menschen
Wife-Sharing ist ein Begriff aus der Porno-Szene und ist auch im BDSM-Bereich in Teilen verbreitet. Der Begriff setzt sich aus den Worten Wife und ...
Unter dem Begriff Zwangsfeminisierung versteht man die schrittweise Umwandlung eines männlichen Sklaven durch Domina oder Master zu einem weiblichen Erscheinungsbild und Habitus. Sklaven, welche einer Zwangsfeminisierung unterzogen werden, nennt man im Allgemeinen Sissy oder Zofe.
Der Begriff CFNM kommt aus der amerikanischen Porno- und BDSM-Szene und bedeutet Clothed Female Nude Male. Dabei wird also ein nackter Mann von
Melkspiele können in zwei unterschiedlichen Zusammenhängen betrachtet werden. Bei der ersten Variante geht es vor allem um die Laktation der weiblichen Brust und den verschiedenen Handlungen, aus denen beim Gewinn der Milch sexuelle Erregung ausgelöst wird. Viel häufiger finden sich Melkspiele jedoch im BDSM ...
Interessanterweise sind nicht nur Männer von diesem Fetisch betroffen. Denn auch viele Frauen empfinden das Ballbusting als äußerst reizvoll und genießen als aktiver Part die absolute Macht über und die Verantwortung
Trampling als Fetisch ist weit verbreitet. Der passive Part stellt seinen Körper zur Verfügung, sodass die aktive Dame diesen als Teppich benutzen kann. Sie läuft über den Körper hinweg, was sowohl Schmerz als auch Lust auslösen kann. Je nach persönlichem Fetisch spielt beim Trampling die Bekleidung der Frau eine wichtige Rolle.
Wenn man den verschiedenen Umfragen Glauben schenken kann, so haben viel mehr Menschen auf der Welt einen Schuhfetisch, als man es gemeinhin glauben möchte. Das ist allerdings auch eine sehr beruhigende Tatsache für viele Menschen, welche selber einen Schuhfetisch haben.
Tags: Fetisch, Schuhe