Die Penispumpe - der sichere Weg zur harten und starken Erektion

7322015655ac5343c94_600x6005719e7913a8bf

 

Mehr schaffen mit einer Penispumpe

Größer, härter, länger, besser: So wünschen sich viele Männer eine standhafte Erektion. Probleme mit der Standfestigkeit sind gar nicht so selten. Eine Penispumpe schafft Abhilfe und sorgt für einen harten Penis mit Durchhaltevermögen. Das Prinzip ist einfach, die Wirkung verblüffend! Probier es aus und lass Dich von dem sicht- und spürbaren Ergebnis überraschen!

 

7332005655ac5537f3b_600x600

Wirksame Penispumpen von bekannten Herstellern


Die Penispumpe von Fröhle erhältst Du in verschiedenen Ausführungen kaufen. Die Handpumpe ist ebenso zuverlässig wie das elektrische Modell. Für welche der beiden Varianten Du Dich entscheidest, spielt für den Erfolg keine Rolle - beide Verfahren sorgen für eine harte Erektion, damit der Liebesakt wieder zum unbeschwerten Vergnügen wird. Der Hersteller Fröhle entwickelt Penispumpen, die teilweise patentiert sind und dir zu einer starken Erektion verhelfen. Das umfangreiche Zubehör und die ebenfalls hochwirksamen Kondome zur lokalen Unterdruck-Behandlung ergänzen das Sortiment. Die Produkte sind medizinisch-technisch geprüft.

So funktioniert die Penispumpe

Die Penispumpe ist ein Hilfsmittel für die sogenannte Vakuumtherapie. Dabei wird ein Plastikzylinder auf den Penis aufgesetzt. Die integrierte Saugpumpe erzeugt einen Unterdruck. Das Vakuum führt dazu, dass verstärkt Blut in die Schwellkörper fließt und eine Erektion entsteht. An der Peniswurzel verhindert ein Gummiring, der das Zurückfließen des Bluts verhindert. Die Methode ist vollkommen risikolos, allerdings solltest Du auf die Zeit achten: Der Gummiring muss nach 30 Minuten wieder entfernt werden, um Schäden zu vermeiden.

Ursachen für mangelnde Standfestigkeit

Erektionsstörungen können viele Ursachen haben.

Am häufigsten feststellbar:

  • Bestimmte Krankheiten, zum Beispiel Bluthochdruck oder Diabetes
  • Medikamenteneinnahme, zum Beispiel Medikamente gegen Depressionen
  • Stress im Job
  • Altersbedingter Grund
  • Niedriger Testosteronspiegel 

Bevor Du zu potenzsteigernden Medikamenten greifst, ist die Penispumpe eindeutig die bessere Wahl. Zum guten Ergebnis kommt der Trainingseffekt. Bei regelmäßiger Anwendung ist durchaus eine Gesamtverbesserung möglich. Die Samenproduktion wird angeregt, und der Lustgewinn ist schließlich auch nicht zu verachten! Brich das Tabu, das leider immer noch mit Erektionsstörungen verbunden ist. Die gemeinsame Anwendung der Penispumpe, zusammen mit Deiner Partnerin oder Deinem Partner, nimmt Dir das vermeintlich "peinliche" Gefühl. Man(n) kann wieder - dank der Penispumpe beweist Du in jeder Situation Deine Standfestigkeit! 

Überzeuge Dich jetzt von der Wirksamkeit einer effizienten Penispumpe und freu Dich auf harte, starke und lang andauernde Erektionen!                                     

Erektionsschwierigkeiten

Erektions Probleme und die sogenannte erektile Dysfunktion sind keine Besonderheit. Dabei trifft es bei weitem nicht nur ältere Männer, denn schon ab dem Alter von achtzehn Jahren können diese Probleme entstehen. Diese sind hierbei teilweise körperlich, teils psychologisch beziehungsweise stressbedingt oder haben weitere, noch nicht bekannte Verursacher. In jedem Fall ist es für einen Mann ein schwerer Schritt eine solche Dysfunktion zuzugeben und sich mit dem Sache eingehend auseinander zu setzen. Wohl gibt es mittlerweile viele Arzneimittel gegen diese Probleme, doch jene besitzen oftmals starke Nebenwirkungen. Aus diesem Anlass greifen immer mehr Männer zur Penispumpe, um eine starke sowie stabile Erektion zu ermöglichen. Denn diese arbeitet frei von Nebenwirkungen und auf natürliche Art und Weise.

Wie funktioniert eine Penispumpe exakt?

Grundsätzlich wird eine Penispumpe sowohl bei Potenzproblemen als auch zu einer Penisvergrößerung eingesetzt. Dieses Funktionsprinzip ist hierbei denkbar simpel. Der Penis, ob schlapp oder halb erigiert, wird dabei in einem Zylinder eingeführt, der am unteren Ende dicht um den Penis Schaft liegt. Jetzt wird mittels einer Pumpe die Luft aus dem Zylinder gepumpt. Somit strömt das Blut automatisch in die Schwellkörper des Gliedes und lassen die Erektion erstarken. Die Stärke des Drucks garantiert dabei für die Stärke der Erektion und kann vom Nutzer frei gestaltet werden.

Bleibt das Glied nach dem Pumpvorgang steiff?

In der Regel hält eine solche Erektion nicht übermäßig lange an. Aus diesem Grund bieten zahlreiche Produzenten von Penispumpen mit dem sogenannten Potenzring, welcher nach der Nutzung über den Penis gezogen wird und das Blut an dem Abfließen hindert. Dadurch bleibt der Penis lange genügend hart und stramm, um einen zufriedenstellenden Geschlechtsakt zu ermöglichen.

Penispumpen zur Penisvergrößerung

Wer allerdings die Penispumpe zur Penisvergrößerung nutzt und keine Schwierigkeiten mit der eigenen Standfestigkeit hat, kann jene künstliche Vergrößerung auch noch einige Zeit nach dem Pumpvorgang auskosten. Und zwar so lange, bis der Ständer auf natürlichem Wege nachlässt. Und dies kann, je nach Lebensalter und Einsatz, eine ganze Zeit dauern.

Tut es weh eine Penispumpe zu verwenden?

Viele Männer zucken zunächst einmal zurück, wenn Begriffe wie Vakuum oder Unterdruck in Verbindung mit der Penispumpe genannt werden. Dabei sollte man keine Angst vor Schmerzen haben, denn das Gefühl der Penispumpe ist bloß ungewohnt, aber bei weitem absolut nicht unangenehm. Es kann sogar als anregend empfunden werden, wenn der Druck im Zylinder nach und nach geringer wird. Vor allem, wenn sich die Wirkung der Penispumpe einfach und genau regeln lässt. Einsteiger sollten eventuell auf ein Satz wie den praktischen Penispumpenkoffer Mr. B zurückgreifen, der bereits einen passenden Zylinder und eine einfach zu bedienende Handpumpe umfasst. So kann der Effekt der Penispumpe direkt an einem hochwertigen Apparat getestet werden, welches durch sein bequemes Handling überzeugt. Die gute Qualität und die sichere Aufbewahrung der Penispumpe im gepolsterten Koffer machen diese zu einem guten Wegbegleiter im Urlaub, auf Reisen oder zu Hause.

Einfacher und effektiver lässt sich eine erektile Dysfunktion mit einer Penispumpe kaum bekämpfen. Kaufe jetzt Deine Penispumpe.

  Mehr schaffen mit einer Penispumpe Größer, härter, länger, besser: So wünschen sich viele Männer eine standhafte Erektion. Probleme mit der Standfestigkeit sind gar nicht so selten.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Penispumpe - der sichere Weg zur harten und starken Erektion

7322015655ac5343c94_600x6005719e7913a8bf

 

Mehr schaffen mit einer Penispumpe

Größer, härter, länger, besser: So wünschen sich viele Männer eine standhafte Erektion. Probleme mit der Standfestigkeit sind gar nicht so selten. Eine Penispumpe schafft Abhilfe und sorgt für einen harten Penis mit Durchhaltevermögen. Das Prinzip ist einfach, die Wirkung verblüffend! Probier es aus und lass Dich von dem sicht- und spürbaren Ergebnis überraschen!

 

7332005655ac5537f3b_600x600

Wirksame Penispumpen von bekannten Herstellern


Die Penispumpe von Fröhle erhältst Du in verschiedenen Ausführungen kaufen. Die Handpumpe ist ebenso zuverlässig wie das elektrische Modell. Für welche der beiden Varianten Du Dich entscheidest, spielt für den Erfolg keine Rolle - beide Verfahren sorgen für eine harte Erektion, damit der Liebesakt wieder zum unbeschwerten Vergnügen wird. Der Hersteller Fröhle entwickelt Penispumpen, die teilweise patentiert sind und dir zu einer starken Erektion verhelfen. Das umfangreiche Zubehör und die ebenfalls hochwirksamen Kondome zur lokalen Unterdruck-Behandlung ergänzen das Sortiment. Die Produkte sind medizinisch-technisch geprüft.

So funktioniert die Penispumpe

Die Penispumpe ist ein Hilfsmittel für die sogenannte Vakuumtherapie. Dabei wird ein Plastikzylinder auf den Penis aufgesetzt. Die integrierte Saugpumpe erzeugt einen Unterdruck. Das Vakuum führt dazu, dass verstärkt Blut in die Schwellkörper fließt und eine Erektion entsteht. An der Peniswurzel verhindert ein Gummiring, der das Zurückfließen des Bluts verhindert. Die Methode ist vollkommen risikolos, allerdings solltest Du auf die Zeit achten: Der Gummiring muss nach 30 Minuten wieder entfernt werden, um Schäden zu vermeiden.

Ursachen für mangelnde Standfestigkeit

Erektionsstörungen können viele Ursachen haben.

Am häufigsten feststellbar:

  • Bestimmte Krankheiten, zum Beispiel Bluthochdruck oder Diabetes
  • Medikamenteneinnahme, zum Beispiel Medikamente gegen Depressionen
  • Stress im Job
  • Altersbedingter Grund
  • Niedriger Testosteronspiegel 

Bevor Du zu potenzsteigernden Medikamenten greifst, ist die Penispumpe eindeutig die bessere Wahl. Zum guten Ergebnis kommt der Trainingseffekt. Bei regelmäßiger Anwendung ist durchaus eine Gesamtverbesserung möglich. Die Samenproduktion wird angeregt, und der Lustgewinn ist schließlich auch nicht zu verachten! Brich das Tabu, das leider immer noch mit Erektionsstörungen verbunden ist. Die gemeinsame Anwendung der Penispumpe, zusammen mit Deiner Partnerin oder Deinem Partner, nimmt Dir das vermeintlich "peinliche" Gefühl. Man(n) kann wieder - dank der Penispumpe beweist Du in jeder Situation Deine Standfestigkeit! 

Überzeuge Dich jetzt von der Wirksamkeit einer effizienten Penispumpe und freu Dich auf harte, starke und lang andauernde Erektionen!                                     

Erektionsschwierigkeiten

Erektions Probleme und die sogenannte erektile Dysfunktion sind keine Besonderheit. Dabei trifft es bei weitem nicht nur ältere Männer, denn schon ab dem Alter von achtzehn Jahren können diese Probleme entstehen. Diese sind hierbei teilweise körperlich, teils psychologisch beziehungsweise stressbedingt oder haben weitere, noch nicht bekannte Verursacher. In jedem Fall ist es für einen Mann ein schwerer Schritt eine solche Dysfunktion zuzugeben und sich mit dem Sache eingehend auseinander zu setzen. Wohl gibt es mittlerweile viele Arzneimittel gegen diese Probleme, doch jene besitzen oftmals starke Nebenwirkungen. Aus diesem Anlass greifen immer mehr Männer zur Penispumpe, um eine starke sowie stabile Erektion zu ermöglichen. Denn diese arbeitet frei von Nebenwirkungen und auf natürliche Art und Weise.

Wie funktioniert eine Penispumpe exakt?

Grundsätzlich wird eine Penispumpe sowohl bei Potenzproblemen als auch zu einer Penisvergrößerung eingesetzt. Dieses Funktionsprinzip ist hierbei denkbar simpel. Der Penis, ob schlapp oder halb erigiert, wird dabei in einem Zylinder eingeführt, der am unteren Ende dicht um den Penis Schaft liegt. Jetzt wird mittels einer Pumpe die Luft aus dem Zylinder gepumpt. Somit strömt das Blut automatisch in die Schwellkörper des Gliedes und lassen die Erektion erstarken. Die Stärke des Drucks garantiert dabei für die Stärke der Erektion und kann vom Nutzer frei gestaltet werden.

Bleibt das Glied nach dem Pumpvorgang steiff?

In der Regel hält eine solche Erektion nicht übermäßig lange an. Aus diesem Grund bieten zahlreiche Produzenten von Penispumpen mit dem sogenannten Potenzring, welcher nach der Nutzung über den Penis gezogen wird und das Blut an dem Abfließen hindert. Dadurch bleibt der Penis lange genügend hart und stramm, um einen zufriedenstellenden Geschlechtsakt zu ermöglichen.

Penispumpen zur Penisvergrößerung

Wer allerdings die Penispumpe zur Penisvergrößerung nutzt und keine Schwierigkeiten mit der eigenen Standfestigkeit hat, kann jene künstliche Vergrößerung auch noch einige Zeit nach dem Pumpvorgang auskosten. Und zwar so lange, bis der Ständer auf natürlichem Wege nachlässt. Und dies kann, je nach Lebensalter und Einsatz, eine ganze Zeit dauern.

Tut es weh eine Penispumpe zu verwenden?

Viele Männer zucken zunächst einmal zurück, wenn Begriffe wie Vakuum oder Unterdruck in Verbindung mit der Penispumpe genannt werden. Dabei sollte man keine Angst vor Schmerzen haben, denn das Gefühl der Penispumpe ist bloß ungewohnt, aber bei weitem absolut nicht unangenehm. Es kann sogar als anregend empfunden werden, wenn der Druck im Zylinder nach und nach geringer wird. Vor allem, wenn sich die Wirkung der Penispumpe einfach und genau regeln lässt. Einsteiger sollten eventuell auf ein Satz wie den praktischen Penispumpenkoffer Mr. B zurückgreifen, der bereits einen passenden Zylinder und eine einfach zu bedienende Handpumpe umfasst. So kann der Effekt der Penispumpe direkt an einem hochwertigen Apparat getestet werden, welches durch sein bequemes Handling überzeugt. Die gute Qualität und die sichere Aufbewahrung der Penispumpe im gepolsterten Koffer machen diese zu einem guten Wegbegleiter im Urlaub, auf Reisen oder zu Hause.

Einfacher und effektiver lässt sich eine erektile Dysfunktion mit einer Penispumpe kaum bekämpfen. Kaufe jetzt Deine Penispumpe.

Filter schliessen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen
Aktuell im Blog
Der Footjob: Die Lust mit den Füßen wecken

Der Footjob ist sowohl in vielen Filmen als auch in der gelebten Sexualität vieler Paare... [mehr]

Bondage Ratgeber: Fesselnde Lust für SIE...

Vom sanften Fesseln beim Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Fixierung des Partners mittels... [mehr]

Die Kitzler Massage

Eine Kitzler Massage ist eine wundervolle Art Deine Partnerin zu verwöhnen. Schließlich bedeutet... [mehr]

Squirting: Die weibliche Ejakulation

Beim Squirting handelt es sich um eine Form der weiblichen Ejakulation. Diese wird zumeist durch... [mehr]

Die Nuru Massage: Definition und Anleitung

Die traditionell aus Japan stammende Massage-Technik der Nuru Massage sorgt für ein sinnliches... [mehr]

Liebeskugeln die unterschätzten Helfer

Liebeskugeln trainieren den Scheidenmuskel, den femininen Liebesmuskel. Eine gestärkte... [mehr]

Der Blowjob-Ratgeber

Wir zeigen Dir in unserem Blowjob Ratgeber, was ein Blowjob ist, worauf Du beim Blowjob besonders... [mehr]

Der Penisring Ratgeber

Immer mehr Männer und Paare nutzen Penisringe, um den Sex schöner zu gestalten und mehr Spaß an... [mehr]

Unsere Anleitung: Handjob-Varianten für...

Ob alleine oder mit dem Partner. Sich intensiv um das beste Stück des Mannes zu kümmern ist enorm... [mehr]

Erotische Wachsspiele: Das Spiel mit dem...

Wachsspiele sind für Freunde des SM genauso prickelnd und reizend wie für viele andere Paare,... [mehr]

Was ist ein Hogtie?

Auch wenn der Begriff Hogtie ursprünglich aus der Viehwirtschaft kommt, hat dieser schnell in der... [mehr]

Dirty Talking

Los, sag mir was Schmutziges!" Viele von uns haben von diesem Satz geträumt, ihn vielleicht... [mehr]

Erotisches Spanking für Anfänger

"Ich versohle Dir gleich den Hintern" klingt für viele Menschen wie eine Drohung. Doch ein... [mehr]

Der Creampie: Was ist das überhaupt

Der Begriff Creampie ist vielen Menschen vom Klang her bekannt, auch wenn nur wenige wissen, was... [mehr]

Wie funktioniert eine Zwangsentsamung?

Die Zwangsentsamung wird von vielen Männern als äußerst demütigend empfunden und aus diesem Grund... [mehr]

Penispumpen - Kleine Helfer mit großer...

Grundsätzlich wird eine Penispumpe sowohl bei Potenzproblemen als auch zur Penisvergrößerung... [mehr]

Prostata Massage: Naughty Boy im Test

Ich bin Kai, 21 Jahre und zurzeit Single. Nur zu gerne erinnere ich mich an den Sex mit meiner... [mehr]

Vibrierendes Ei mit Fernbedienung

Von ganz sanfter Stimulation bis zu wirklich wilden und enorm reizvollen Vibrationen kann das... [mehr]

Wie kann die Prostata stimuliert werden

Die Prostata, auch Vorsteherdrüse genannt, ist sowohl von Außen als auch von Innen stimulierbar.... [mehr]

Harnröhrenstimulation mit dem Dilator

Vor allem Männer sind an der Harnröhrenstimulation vielfach interessiert. Während Frauen diese... [mehr]

Das richtige Gewicht des Ballstretchers

Herstellungs technisch gibt es kaum Gewichtsgrenzen. Grenzen liegen eher im körperlichen Bereich... [mehr]

Die schwersten: Ballstretcher aus Edelstahl

Die „Königsdisziplin“ bei den Ballstretchern stellen die ein- oder zweiteiligen Ballstrecher aus... [mehr]

Verschlüsse von Ballstretchern

Sofern es sich nicht um einteilige Ballstretcher handelt, gibt es unterschiedliche... [mehr]

Aus welchen Materialien gibt es...

Man kann zunächst grob in weiche und feste Ballstretcher unterteilen, je nach verwendetem... [mehr]

Was mache ich mit einem Ballstretcher?...

Ballstretcher haben von der Grundidee her die Aufgabe, den Hodensack oberhalb der Hoden zu... [mehr]

Wie unterscheidet man gute Ballstretcher...

Die Antwort ist so einfach, wie schwierig. In der Regel werden Sie das bei Ballstretchern auf den... [mehr]

Analsex: Weder schmutzig noch schmerzhaft

Auch heute noch, oder sogar mehr als früher, ist Analsex für viele Paare und vor allem Frauen ein... [mehr]

Analplugs: Gut oder schädlich für den...

Immer wieder hört man von Horrorgeschichten, in denen Trägern von Analplugs mit Stuhlinkontinenz... [mehr]

Die Lust am BDSM - Einstiegs Ratgeber in...

Immer mehr Menschen möchten den Zauberdes BDSM erleben und selber einmal in eine vollkommen neue... [mehr]

Ratgeber: Welcher Analplug ist für mich...

Wenn Du auf das Gefühl analer Dehnung stehst und dieses Gefühl gerne auch über einen langen... [mehr]