Natursekt Geschichten: Der Natursekt meiner Herrin

Von meiner göttlichen Herrin Lady Svea und ihrer Vorliebe für Facesitting hatte ich bereits berichtet. Doch die Geschichte geht weiter. Wie jede gute Herrin arbeitet sie stets an der Erweiterung der Grenzen ihrer Sklaven. So auch bei mir. Es gibt viele Natursekt Geschichten, aber hier handelt es sich um einen selbst erlebten Erfahrungsbericht.

Facesitting in allen Variationen

Als Sklave meiner Herrin hatte ich vom ersten Moment an Blut geleckt. Bereits mein allererstes Facesitting hatte mich so dermaßen geil gemacht, dass Lady Svea mein bestes Stück mit der Peitsche bearbeiten musste. Ansonsten hätte ich viel zu früh gespritzt und das war mir nicht erlaubt.
Nach der Session befahl sie mir, mich hinzuknien, und warf mir einen Masturbator zu. Wenn ich es schaffte, mich damit innerhalb von zwei Minuten zum Orgasmus zu bringen, dürfte ich in Zukunft ihren Hintern wöchentlich auf meinem Gesicht spüren.


"So ist es brav, mein Kleiner", würdigte sie die rechtzeitig erledigte Aufgabe. "Als gehorsamer Sklave darfst du beim nächsten Mal in den Genuss meiner Natursektspiele kommen."
Ich war überrascht. Bis jetzt hatte ich mit einem Natursekt Fetisch nichts am Hut gehabt. Aber schließlich war Lady Svea meine Herrin und wusste, was gut für mich war. Ich schlug die Augen nieder und nickte.

Mein erster Natursektsex

Endlich war eine Woche vergangen und eine neue Audienz bei Lady Svea stand bevor. Wie befohlen trug ich an diesem Tag mein Netzshirt und schwarze Pants. Wieder einmal konnte ich vor lauter Vorfreude nicht stillhalten und lief im Raum auf und ab. Meine Herrin wusste, wie sie mich zappeln lassen konnte.
Lady Svea rief mich herein und ich betrat das Spielzimmer. Wie immer war der gesamte Raum von der Aura dieser Götterfrau eingenommen. Lady Svea hatte ihre roten Haare zu einem strengen Pferdeschwanz zusammengebunden. Sie trug ein hochgeschlossenes Latexhemd, Beine und Füße waren wie immer unbedeckt.


Wie es sich für ein braves Hündchen gehört, kroch ich wieder zu meiner Herrin und leckte ihre Füße. Nach einer ausreichenden Liebkosung ihrer Sohlen ging sie mit mir zu dem Bodenpranger, den ich bereits von meinen letzten Besuch kannte. Einigermaßen nervös brachte ich mich darauf in Position und öffnete den Mund.
Lady Svea schnaubte. "Glaubst du, dass ich es dir so einfach machen werde?" Ihre Augen huschten über meinen Körper. "Mach dich nackig."
Schnell befreite ich mich von den Klamotten. Meine Herrin wartete nicht gerne.


"So, und da ich nun etwas zu sehen habe, sollst du ebenfalls etwas zum Anschauen bekommen." Mit erotischem Hüftschwung legte Lady Svea ihre Hände an ihre Leisten und begann, ihr Latexhemd nach oben zu schieben.
"Nein, warte. Ich habe es mir anders überlegt." Sie grinste dieses fiese, sadistische Lächeln und schob ihr Hemd wieder nach unten. Plötzlich hielt sie eine Augenbinde in ihren Händen und zog sie mir über das Gesicht.

Mit einem Mal war alles um mich herum schwarz.
"Wolltest du mich nackt sehen?" Ihre Stimme war ganz nah an meinem Ohr, gefolgt von einem schadenfrohen Kichern. "Das wird nicht passieren. Aber keine Angst, mein kleines Sklavenschweinchen. Du kommst schon nicht zu kurz."
Ich hörte, wie sie das Latexhemd auszog. Oder bildete ich mir das in meiner Geilheit nur ein? Die Vorstellung, dass diese Götterfrau zum Greifen nah nackt vor mir stand, war beinahe zu viel für mich.


Eine warme Flüssigkeit traf meinen Bauch. Feucht und erregend ergoss sich der Strahl zu den tieferen Regionen meines Körpers. Mein Glied hatte sich so weit aufgerichtet, dass es schier zu explodieren drohte. Schließlich landete der erste Tropfen Natursekt auf meiner Eichel. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich der Meinung, dass ich schon einiges erlebt hatte. Aber dieses wunderschöne, erotische Gefühl war mir bislang verwehrt gewesen. Ich stöhnte auf und konnte trotz aller Bemühungen nicht mehr ruhig liegen bleiben. Mein ganzer Körper wand sich vor Erregung und streckte sich dem Rinnsaal dieser hocherotischen Flüssigkeit entgegen.


"Du hast eindeutig zu viel Spaß." Nacheinander wurden mir Klammern an die Brustwarzen gesetzt und leicht gedreht. Der Schmerz war bittersüß. Nun traf die goldene Flüssigkeit meine Brust und verlief weiter nach oben. Ohne klar denken zu können, öffnete ich den Mund, so weit ich konnte. Ich wollte unbedingt etwas von diesem süßen Nektar kosten. Was sich so atemberaubend anfühlte, konnte nur himmlisch schmecken.


Doch Lady Svea ließ mich zappeln. Kurz vor meinem Kinn stoppte der Rinnsaal und ich wartete vergebens auf mehr. Ihr sadistisches Lachen klang so wunderschön. Fingernägel fuhren an meiner Brust herunter und verursachten einen schmerzhaft wohligen Schauer. Mit einem beherzten Griff packte sie meine Hoden und wog ihn in ihrer Hand.
"Tja, mein lieber Sklave. Es sieht so aus, als hätte ich dich an den Eiern."


Unfähig zu sprechen nickte ich heftig. Dabei genoss ich ihr kaltblütiges Fingerspiel.
"Brav." Sie streichelte mir über den Kopf. "Und jetzt mach dein Maul auf."

Vielleicht auch interessant?
Golden Shower - lass es laufen! Golden Shower - lass es laufen!
Bei Golden Shower handelt es sich um einen Fetisch der speziellen Art. Er ist relativ gängig, aber immer noch ein großes Tabuthema.
Strumpfhosen Fetisch Geschichten: Jan in den Fesseln der Lust Strumpfhosen Fetisch Geschichten: Jan in den Fesseln der Lust
Jan war nervös. Erst vor zwei Wochen hatte er seiner Frau nach einem langen Abend voller Cocktails von seinen intimsten Gelüsten berichtet. Zu seinem...
BDSM Hodenfolter Geschichten: Aus den Erfahrungen einer Domina BDSM Hodenfolter Geschichten: Aus den Erfahrungen einer Domina
Als Domina bin ich in vielen Bereichen des BDSM bewandert und kann von vielen Erlebnissen berichten. Besonders mag ich den Bereich der Hodenfolter. Selbst...
BDSM Hodenfolter Geschichten: Aus den Erfahrungen einer Domina BDSM Hodenfolter Geschichten: Aus den Erfahrungen einer Domina
Als Domina bin ich in vielen Bereichen des BDSM bewandert und kann von vielen Erlebnissen berichten. Besonders mag ich den Bereich der Hodenfolter. Selbst...
Was sind Melkspiele? Was sind Melkspiele?
Melkspiele können in zwei unterschiedlichen Zusammenhängen betrachtet werden. Bei der ersten Variante geht es vor allem um die Laktation der weiblichen Brust...
Passende Artikel
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.