So wird der Blowjob richtig gut!

Der perfekte Blowjob will gekonnt sein. Penis in den Mund nehmen alleine reicht da nicht. Du musst schon etwas mehr zu bieten haben. Zungen- und Lippenspiel sind überaus wichtig, damit der Mann sich fühlt wie im Himmel.

Was ist ein Blowjob eigentlich? Blowjob bedeutet, dass Du dem Mann einen bläst. Sprich, Du nimmst seinen Penis in den Mund und verwöhnst ihn mit Zunge, Lippen und vielleicht auch mit den Zähnen.

Wobei die Zähne eher selten zum Einsatz kommen. Der normale Oralverkehr erfolgt mit Hingabe, aber ohne beißen.

Verwöhne ihn langsam und zärtlich

So richtig blasen, dass er kommt, muss keine schnelle Aktion sein. Verwöhne ihn langsam und zärtlich. Gehe den Blowjob spielerisch an. Lass Dir Zeit und geh nicht direkt in die Vollen. Umspiele erst nur mit der Zunge die Eichel, den Schaft und die Hoden.

 

Lecke an ihm, kitzel ihn mit der Zungenspitze. Schnell wirst Du bemerken, wie der Penis immer härter wird. Dann umfasse ihn mit Deinen Lippen.

Du kannst dabei den Mund ganz locker lassen und mal die Lippen etwas fester verschließen. Riskiere auch mal einen Blick in seine Augen, damit Du siehst, wie gut es ihm bei deiner Aktion geht.

Nimm die Hände mit dazu

Du musst nicht die Finger von dem Mann lassen, nur weil Du ihm einen bläst. Nimm ruhig die Hände mit dazu. Streichel über seine Haut und umfasse den Penis oder die Hoden.

Du kannst Dein Zungenspiel dabei fortsetzen oder auch einfach kurz pausieren. Der Blowjob muss nicht durchgängig vollzogen werden. Gönne Deiner Gesichtsmuskulatur eine Pause und verwöhne ihn mit den Fingern.

Blowjob

Du kannst das Spiel damit schön abwechslungsreich gestalten. Er wird Lippen- und Handspiel sehr unterschiedlich empfinden.

Zarte Bisse oder liebe ohne?

Die meisten Männer bevorzugen einen Blowjob mit weichen Lippen und verspielter Zunge. Doch es gibt auch Ausnahmen, die einen leichten Schmerz verspüren wollen. Hier kannst Du dann Deine Zähne zum Einsatz bringen. Manchmal genügt es schon, das Glied nur leicht mit den Zähnen zu berühren.

Manche möchten mehr Schmerz verspüren und möchten ein bisschen angeknabbert werden. Bedenke bei dem Einsatz der Zähne immer, dass der Penis sehr empfindlich ist. Auch sanfte Bisse können echt wehtun. Achte also stets darauf wirklich vorsichtig zu sein.

Lasse Deinen Partner dabei nicht aus den Augen, damit Du siehst, wenn es ihm zu viel wird. Wenn Du Deine Bisskraft nicht kontrollieren kannst, dann behalte lieber den altfranzösischen Oralsex bei und nutze nur Zunge und Lippen.

Blowjob-2oVpdqEEvae0vT

Der Ekel vor Körperflüssigkeiten

Es gibt Frauen, die lieben es, das Sperma zu schlucken. Dann gibt es wiederum auch Frauen, die schon Ekel empfinden, wenn auch nur ein Lusttropfen in ihren Mund fließt. Manche Frauen bekommen schon einen Würgereiz, wenn sie nur daran denken, dass sie einen Penis in den Mund nehmen sollen.

Gehörst Du zu Letzterem, ist der Blowjob nichts für Dich. Für alle anderen gilt, blasen mit Kondom kann eine Lösung sein! Wenn der Ekel vor den Körperflüssigkeiten zu groß ist, kannst Du ihm einfach ein Kondom überziehen.

Diese gibt es auch mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zu kaufen. Du kannst also Erdbeere, Vanille oder Ähnliches schmecken, anstatt Sperma und Co.

Wie blase ich am Besten

Die Frage, wie blase ich am besten, kann pauschal gar nicht beantwortet werden. Jeder Mann empfindet anders. Wichtig ist einfach nur, dass Du ein bisschen abwechslungsreich agierst. Lasse Deine Zunge wandern, nutze Deine Lippen zum Küssen, Umfassen und auch zum Saugen.

Besonders gut kommt der Mann, wenn Du ein Vakuum entstehen lässt. Du nimmst die Eichel in den Mund, drückst diese an Deinen Gaumen und saugst die Luft aus Deinem Mund heraus.

Hinzu kommt auch noch, dass Du verschiedene Stellungen beim Blowjob einnehmen kannst. Angefangen vom Knien, bis hin zu 69 darfst Du gerne etwas Kreativität beweisen.

Vielleicht auch interessant?
Der Blowjob-Ratgeber - Der beste Blowjob seines Lebens Der Blowjob-Ratgeber - Der beste Blowjob seines Lebens
Wir zeigen Dir in unserem Blowjob Ratgeber, was ein Blowjob ist, worauf Du beim Blowjob besonders achten solltest und wie Du Deinem Partner einen perfekten...
Sex im Auto muss nicht unbequem sein Sex im Auto muss nicht unbequem sein
Sex im Auto muss nicht unbequem sein. Es kommt immer auf die Stellung und natürlich auch auf das jeweilige Fahrzeug an. Je größer das Auto ist, desto mehr...
Facesitting bietet Dir besondere Oralsexmöglichkeiten Facesitting bietet Dir besondere Oralsexmöglichkeiten
Facesitting bedeutet, dass Du auf dem Gesicht Deines Partners sitzt. Du nutzt ihn praktisch als Sitzkissen, und platzierst gezielt dein Geschlechtsteil oder...
Sexspiele für mehr Spaß im Bett Sexspiele für mehr Spaß im Bett
Sex macht Spaß, schüttet Glückshormone aus und ist wichtig für eine gesunde Beziehung. Dennoch muss die sexuelle Lust wachgehalten und aktiv bespielt werden,...
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.