Filter schließen
Filtern nach:

Was ist Cum Control?

Cum Control ist ein englischer Begriff, welcher sich aus den Worten Cum (zum Orgasmus kommen) und dem Wort Controll, also der Kontrolle zusammensetzt. Hierbei geht es vor allem um die direkte Kontrolle des männlichen Orgasmus, welche in der Regel durch die Partnerin oder Domina ausgeübt wird.

Der Grund der Orgasmuskontrolle

Der Grund für diese Form der Kontrolle ist zumeist in der männlichen Physiognomie zu finden, da Männer in der Regel nur ein mal zum Höhepunkt kommen können und anschließend eine individuell lange Pause benötigen.

Durch eine gezielte Kontrolle des männlichen Höhepunkts lässt sich nicht nur der Genuss deutlich steigern, sondern es werden auch im Optimalfall mehrere Höhepunkte hintereinander ermöglicht.

Cum Control - Kontrolle des männlichen Höhepunktes

Die Kontrolle des männlichen Höhepunktes liegt zumeist bei der Frau oder Domina. Diese kann den Mann auf vielfältige Weise sexuell reizen, darf ihm allerdings nicht erlauben zum Höhepunkt zu gelangen. Ob die Stimulation mit der Hand, intensiven Oralverkehr oder auch Geschlechtsverkehr in den verschiedensten Varianten.

Beim Cum Controll ist alles erlaubt, sofern die direkte Stimulation des Mannes immer vor dem eigentlichen Höhepunkt abgebrochen wird. Das Spiel des Cum Controll kann sich über viele Stunden oder bei der entsprechenden Kontrolle, beispielsweise über einen Keuschheitskäfig, auch über mehrere Tage hinziehen. Der Einsatz eines Keuschheitskäfigs zum Cum Controll ist in diesen Fällen beinahe unerlässlich, damit eine dauerhafte Kontrolle des Höhepunktes möglich wird.

Cum Controll kann bei Männern zu erheblichen Lustgefühlen führen, sollte allerdings immer mit Umsicht und in den richtigen Situationen Anwendung finden.

Männer berichten, dass nach einiger Zeit ziehende Schmerzen in den Hoden entstehen. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um die Cum Control zum Höhepunkt zu führen. Wird der Mann nun zum Höhepunkt gebracht und direkt weiter stimuliert, kann der Mann im Idealfall einen mehrfachen Höhepunkt erleben.

Cum Control - Du kontrollierst den Orgasmus des Mannes

Es liegt in Deiner Macht, zu entscheiden, wann der Mann zum Orgasmus kommt. Vielleicht sollte er ja auch besser gar nicht kommen? Beim Cum Control gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, den Partner zu quälen und keusch zu halten.

Du kannst den Orgasmus verzögern und Du kannst ihn sogar komplett verbieten. Als dritte Möglichkeit gibt es sogar einen Orgasmus, der den Keuschling sehr enttäuschen wird.

 

So erkennst Du, ob der Orgasmus bevorsteht

Damit Du nicht den Zeitpunkt verpasst, das ganze Geschehen zu stoppen, bevor Dein Keuschling kommt, musst Du gut aufpassen. Es kann sein, dass Du zunächst lernen musst, welche Anzeichen für einen Orgasmus sprechen. Achte auf die Atmung des Mannes. Bei vielen Männern ist der Atem stoßweise oder gepresst. Der Körper spannt sich etwas an.

Der wohl wichtigste Hinweis für einen nahenden Orgasmus ist jedoch das Zucken des Penis. Wenn Du den Penis fest mit der Hand umschließt, spürst Du das zucken. Du kannst auch einen Finger an den Damm des Mannes legen. Dieser ist zwischen Penis und Anus zu finden.

Hier kannst Du ebenfalls deutlich ein Zucken vernehmen. Alternativ kannst Du auch direkt an der Prostata das Zucken überprüfen. Zwei Finger anal einlegen und direkt auf der Prostata positionieren.

 

Zögere den Orgasmus hinaus

Wenn Du den Orgasmus immer wieder hinauszögerst, macht dies den Mann richtig scharf. Er wird immer wilder werden und immer mehr auf den Höhepunkt hoffen. Wenn Du merkst, dass er gleich zum Orgasmus kommt, dann zwick ihm einfach in den Hoden. Der überraschende Schmerz wird die Geilheit etwas senken.

Du kannst auch die Eichel etwas fester drücken, um den Orgasmus zu verhindern. Du kannst dem Mann leichte Schmerzen zufügen, damit er nicht kommt. Dies verhindert den Orgasmus, die Geilheit geht aber nicht richtig verloren. Du kannst das mehrere Male wiederholen.

Stimulieren bis kurz vor dem Orgasmus und dann einfach aufhören oder Lustschmerz zufügen. Du kannst dann frei entscheiden, wann das Cum Control ein Ende haben soll.

 

Verbiete ihm den Orgasmus

Anfangs ist beim Cum Control das Stimulieren und kurzzeitige Stoppen der Geilheit sehr zu empfehlen. Wenn Ihr schon fortgeschritten seid, kann der Orgasmus aber auch ganz verweigert werden. Stimuliere den Mann wie gewohnt, bis das bereits besagte Zucken beginnt.

Stoppe das Geschehen und verhindere, dass er es selber zu Ende bringt. Verhindern kannst Du die Selbstbefriedigung am Besten, wenn Du seinen Penis knallhart wegsperrst. Es gibt Peniskäfige, die perfekt für dieses Vorhaben geeignet sind.

 

So ruinierst Du ihm den Orgasmus

Insbesondere, wenn Du Dich für irgendwas rächen willst oder Böse auf Deinen Partner bist, kann Dir Cum Control zugutekommen. Du hast die Möglichkeit, den Orgasmus zu erlauben, ihn aber dafür völlig zu ruinieren. Du kannst dem Mann einen absolut unbefriedigenden Orgasmus bescheren.

Bringe ihn soweit, dass er auf jeden Fall kommen wird. Irgendwann ist der Punkt erreicht, dass der Orgasmus nicht mehr aufzuhalten ist. In genau diesen Moment, drückst Du ihm ganz fest auf dem Damm. Dies verursacht das Verschließen der Harnröhre. Das Sperma kann nicht raus. Anal funktioniert es ebenfalls, wenn Du mit den Fingern die Harnröhre abdrückst.

 

Fazit - der Mann leidet und liebt es trotzdem

Cum Control ist eine BDSM Praktik, die meist zwischen Sub und Domina stattfindet. Der Mann leidet, da er nicht kommen darf, wann er es möchte. Er kann damit regelrecht gequält werden. Und dennoch ist es ein Fetisch, den zahlreiche Männer regelrecht lieben.

Auch in heimischen Schlafzimmern, zwischen ganz normalen Paaren, findet dieser Fetisch immer mehr Einzug.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

  • Geht bei mir nicht

    Sorry, das funktioniert bei mir gar nicht. Ich komme, wann ich kommen will. Da hilft auch kein ins Sack zwicken oder sonst was. Lediglich ich alleine habe die so genannte Cum Control über mich. Ich hab nicht soooo viel Durchhaltevermögen. Vielleicht funktioniert dieses geilmachen und dann zurückweisen deswegen nicht so recht bei mir. Er steht, er macht seine Arbeit, er spritzt ab! Finde das so auch einfach natürlich. Der Beitrag hier ist dennoch echt interessant zu lesen.

  • Schwieriges Unterfangen

    Wie hier schon geschrieben wurde, das funktioniert nicht. Bei mir geht das auch nicht. Meine Frau kann mir sogar in die Hoden kneifen, um "ihn" wieder runter zu kriegen, ich spritze sie dennoch an. Wenn ich erstmal auf Touren bin, gibt es einfach kein Zurück mehr. ich denke das funktioniert nur, wenn man noch am Anfang der Geilheit steht. Aber wenn er dann wieder "runtergepeitscht" wird, würde bei mir die Lust gänzlich verfliegen. Ich glaube, das Cum Control ist ein recht schwieriges Unterfangen.

  • Erfordert etwas Übung, bis es klappt

    Es erfordert aber schon etwas Übung. Hier klingt es so einfach, wenn man das so liest. Also meine Partnerin und ich haben das mittlerweile schon echt oft gemacht, dieses Cum Control. Es ist auch echt zu empfehlen. Aber liebe Männer seid nicht zu enttäuscht, wenn Ihr eurer Freundin zunächst doch noch entgegenspritzt. Dieses Orgasmus verhindern geht nicht so einfach. Es muss der richtige Zeitpunkt gefunden werden. Zu früh kann es sein, dass er gar nicht mehr möchte. Zu spät, na ja, dann wird es lustig *lach*

  • Na stimme hier nur halb zu

    Also das der Höhepunkt durch das Cum Control intensiver wahrzunehmen ist, stimmt auf jeden Fall. Da stimme ich voll und ganz zu. Dass aber mehrere Höhepunkte hintereinander möglich sind, kann ich nicht bestätigen. Klar, ich kann auch mal 2-mal hintereinander, aber ein bisschen Luft muss schon dazwischen sein. Ich brauche um die 20 Minuten, um noch mal durchstarten zu können. Mehr wie 2-mal ist bei irgendwie auch nicht möglich. Vielleicht ist das ja eine Übungssache, was ich mir aber nicht recht vorstellen kann.

Was ist CBT?

Der Begriff CBT steht für die sogenannte Cock and Ball Torture, also die Folterung von Penis und... [mehr]

Was ist Cum Control?

Cum Control ist ein englischer Begriff, welcher sich aus den Worten Cum (zum Orgasmus kommen) und... [mehr]

Liebeskugeln die unterschätzten Helfer

Liebeskugeln trainieren den Scheidenmuskel, den femininen Liebesmuskel. Eine gestärkte... [mehr]

Analsex für Einsteiger: So gelingt der...

Analsex ist eine Bereicherung für Dein Sexleben. Schön das Du etwas neues ausprobieren willst. In... [mehr]

Analplugs: Gut oder schädlich für den...

Immer wieder hört man von Horrorgeschichten, in denen Trägern von Analplugs mit Stuhlinkontinenz... [mehr]

Strumpfhosen Fetisch Geschichten: Jan in...

Jan war nervös. Erst vor zwei Wochen hatte er seiner Frau nach einem langen Abend voller... [mehr]

Erfahrungsbericht: Profi Fickmaschine mit...

Die Profi Fickmaschine ist sowohl für Frauen als auch für Männer und Paare gleichermaßen... [mehr]

Erfahrungsbericht: Fickmaschine Compact...

Die Fickmaschine Compact machte mich schon an, als ich nur die Abbildung im Online Shop sah.... [mehr]

Anal Geschichten: Willkommen in meiner...

Eigentlich bin ich eine ganz normale Frau, mittleren Alters. Jedoch lebe ich gerne einen kleinen... [mehr]

Anilingus - anal lecken für intensivste...

Anilingus hat viele Bezeichnungen. Wenn Dir das Wort Anilingus nicht bekannt ist, dann kennst Du... [mehr]