Analsex für Einsteiger: So gelingt der Analsex ohne Schmerzen

Ob Männer oder Frauen, homosexuell, heterosexuell oder bisexuell, aktiv oder passiv: Es gibt viele Menschen, welche den Analsex in all seinen Formen lieben und diese intime und besonders erregende Form der Sexualität regelmäßig praktizieren. Viele Menschen ohne bisherige Erfahrung in diesem Bereich werden von der Neugierde getrieben und sind gerne bereit, solche Spiele zumindest einmal auszuprobieren.

Was ist Analsex?

Die Definition von Analsex ist relativ einfach. Beim Analsex wird der Penis oder ein ähnliches Sextoy in den After des passiven Partners eingeführt und dort bewegt. Das klingt zunächst unspektakulär, ist für viele Menschen jedoch enorm erfüllend. Dies liegt an verschiedenen Gründen. Zum einen spielt beim Analverkehr das Vertrauen eine sehr große Rolle. Schließlich muss sich der passive Partner vollkommen entspannen können, um den Analverkehr zu genießen und ein Eindringen zu ermöglichen. Der aktive Partner profitiert beim Analverkehr vor allem von der großen Enge des Anus und der damit verbundenen Reibung. Aktive Männer beschreiben den Analverkehr häufig als enorm intensiv und viel intensiver, als es beim Vaginalverkehr der Fall ist. Auch Frauen übernehmen gerne den aktiven Part und dringen mit Umschnall-Dildos - sogenannten Strap-Ons - in Ihre Partnerin oder Ihren Partner anal ein. Dies hat zwar beim aktiven Part keine körperliche Reizung zu Folge, aber das dominante Gefühl und die Intensität der Lust beim Partner kann enorme Lustgefühle auslösen.

Der passive Part beim Analverkehr - egal ob Mann oder Frau - kann den Analverkehr besonders intensiv genießen. Zum einen gibt es kaum einen Ort im Körper, an dem sich mehr Nervenenden konzentrieren als im Bereich des Afters. Reizungen und die Penetration können hier enorm starke Lustgefühle auslösen. Beim Mann kommt noch hinzu, dass durch den Analverkehr die Prostata gereizt werden kann, was einen direkten Höhepunkt ohne die Stimulation des Gliedes ermöglicht. Sowohl Frauen als auch Männer können allein durch den Analverkehr zum Höhepunkt gelangen oder sich während des Analverkehrs selber stimulieren und somit den Höhepunkt noch intensiver genießen.


Das erste Mal anal

Vor dem ersten Mal anal sollten beide Partner die Karten offen auf den Tisch legen. Denn eine gute und umfassende Kommunikation ist von entscheidender Bedeutung in diesem Bereich. Es ist wichtig, dass beide Partner ein Interesse an dieser Form der Sexualität haben. Ein nur widerwilliges "dem Partner zuliebe" wird nur selten von Erfolg gekrönt sein. Vor allem Frauen haben oftmals enorme Vorbehalte gegen den Analverkehr, haben Angst vor Schmerzen oder empfinden diesen als unhygienisch. Aus diesem Grund solltet Ihr Euch vor dem ersten Mal gründlich informieren und Euch vor allem in aller Ruhe vorbereiten. Denn mit Übung, Spaß und vor allem Lust an der Sache kann der erste Analverkehr bereits zu einem echten Highlight werden und sowohl den aktiven als auch den passiven Part mehr als nur befriedigen.

Die richtige Analsex Vorbereitung

Der Schließmuskel ist prinzipiell von seinem Aufbau her nicht für den Verkehr konstruiert worden. Das bedeutet nicht, dass der Analverkehr nicht möglich ist, sondern nur, dass es einiger Übung bedarf, ehe der Analverkehr überhaupt möglich wird. Doch zunächst einmal zu den wichtigsten Fragen.

Ist Analverkehr unhygienisch?

- Nein. Als Vorbereitung zum Analverkehr genügt es in der Regel, wenn der Bereich um den Anus gesäubert wird. Der Enddarm, in dem sich der Analverkehr abspielt, ist im Normalfall ein sehr sauberer Ort. Etwa zwei bis drei Stunden nach der letzten Entleerung ist der Darm frei von Rückständen, sodass problemlos der Analverkehr genossen werden kann. Einzig bei Stuhldrang ist der Enddarm gefüllt und eignet sich nicht für den analen Verkehr.

Tipp: Den Darm reinigen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann den Enddarm auch einfach und unkompliziert reinigen. Hierzu eignen sich entweder fertige Mini-Klistiere oder praktische Ballonspritzen, mit welchen Flüssigkeit in den Enddarm gebracht werden kann. Vor dem Analsex oder vor analen Spielen nutzen viele Männer und Frauen diese Lösung, um auf Nummer sicher zu gehen. Die Handhabung ist einfach und unkompliziert und nach wenigen Minuten ist der Enddarm sauber und bereit für alle Spiele.

Gelingt der Analverkehr ohne Probleme?

- Diese Frage lässt sich nicht ohne weiteres beantworten. Es gibt Menschen, die können ohne Vorübung den Analverkehr ausüben und genießen. Der größte Teil von uns allerdings muss sich zunächst an das Gefühl gewöhnen und den After langsam vordehnen, ehe der Penis oder ein entsprechender Dildo eingeführt werden können. Dabei sollte der besondere Aufbau des Schließmuskels beachtet werden. Denn dieser Ringmuskel besteht eigentlich aus zwei verschiedenen Schließmuskeln, welche nur in Teilen willentlich kontrolliert werden können. Der äußere Schließmuskel ist problemlos kontrollierbar und lässt sich willentlich ent- und anspannen. Der innere Schließmuskel hingegen kann nicht aktiv entspannt werden. Hier benötigt es einfach ein wenig Zeit und Ruhe, damit sich dieser Muskel von ganz alleine beim Eindringen entspannt.

Vordehnen ist wichtig

Um den Analsex zu genießen, sollte der Schließmuskel vorgedehnt und an die neuen Erfahrungen herangeführt werden. Am einfachsten ist zunächst eigene Erfahrungen zu sammeln und sich erst dann gemeinsam mit dem Partner mit dem eigenen Schließmuskel zu beschäftigen. Ein gemütliches Wannenbad ist für solche Spiele bestens geeignet. Das warme Wasser hilft bei der Entspannung der Muskeln und sorgt für eine angenehme Ruhe. Einfach mit Gleitgel und den eigenen Fingern den Schließmuskel umspielen und sanft und vorsichtig eindringen. So kann man sich in aller Ruhe an das Gefühl gewöhnen und die ersten Schritte zum erfolgreichen Analsex ganz alleine genießen. Später können anale Spielereien immer wieder in den Sex eingebunden werden. Sanftes Eindringen und Dehnen mit den Fingern oder mit Sextoys beim Vorspiel oder sogar beim Akt selber können die Lust steigern und bei der Verknüpfung von analer Lust mit sexueller Lust behilflich sein.


Tipp: Analkugeln zum Eingewöhnen

Analkugeln eigenen sich als Sextoy besonders gut zur Eingewöhnung an den Analverkehr. Die meisten Analkugeln sind in Ketten angeordnet und steigen in der Größe beziehungsweise im Durchmesser an. Somit kann man sich nicht nur langsam an das Gefühl und die Dehnung gewöhnen, sondern die Analkugeln auch während des Aktes tragen. Werden die Analkugeln während des Höhepunktes herausgezogen, so kann dies den Höhepunkt nochmals deutlich intensivieren.

Tipp: Buttplugs zur gezielten Dehnung nutzen

Eine weitere Möglichkeit sich auf den analen Sex vorzubereiten sind sogenannte Buttplugs. Diese Sextoys sind speziell für den analen Einsatz gestaltet und lassen sich leicht und einfach tragen. Dank ihrer Form können Buttplugs nicht verrutschen und somit auch bei normalen Tätigkeiten getragen werden. Dank der kontinuierlichen leichten Dehnung kann sich der Schließmuskel hervorragend an das Gefühl gewöhnen, was den späteren Analsex deutlich vereinfacht.

Die Anleitung: Analsex zum ersten Mal

Zeit und Geduld sind beim Analsex von entscheidender Bedeutung. Denn zu schnelle oder unbedachte Bewegungen können am Anfang den Genuss deutlich schmälern. Aus diesem Grund solltet Ihr Euch in jedem Fall viel Zeit lassen und Euch nur langsam steigern. Nutzt zunächst Finger und Sextoys, um den Anus langsam zu dehnen und an das Vorhaben zu gewöhnen. Dieses Vorspiel zahlt sich beim folgenden Analverkehr in jedem Fall aus, da der Anus geschmeidiger ist und somit das Eindringen deutlich erleichtert wird. Vielfach ist es für das erste Mal am einfachsten, wenn der passive Partner die Initiative übernimmt. Das bedeutet, dass der aktive Partner den Penis oder den Dildo zwar platziert, aber keinen aktiven Druck ausübt. Der passive Partner kann - je nach Stellung - nun den Druck intensivieren und somit die Geschwindigkeit und die Eindringtiefe problemlos steuern. Somit könnt Ihr Euch nach und nach weiter voran tasten und somit den Analsex wirklich und intensiv ganz nach Euren Wünschen genießen.

Analsex richtig machen

Es gibt einige Stellungen, die sich besonders gut für den analen Sex eigenen. Diese Stellungen zeichnen sich zum einen durch die gute Zugänglichkeit des Anus aus, zum anderen sind diese aufgrund der Eindring-Position und der Kontrolle besonders angenehm. Hier wäre zum einen die klassische Hündchen--Stellung gemeint, bei welcher der passive Partner den Po in die Höhe reckt und den Kopf bequem auf den Armen ablegt. Der Schließmuskel ist offen zugänglich und in dieser Position enorm entspannt. Auch die Reiter-Stellung eignet sich hervorragend für den Analverkehr und bietet vor allem die volle Kontrolle durch den passiven Part. Eindringtiefe und Geschwindigkeit lassen sich einfach und unkompliziert genau bestimmen. Auch die Löffelchen-Stellung kann für den Analverkehr hervorragend genutzt werden. Die vollkommene Entspannung und der intensive Körperkontakt erleichtern die Entspannung und bieten einen intensiven Genuss.

Analsex ohne Schmerzen

Viele Menschen haben Angst vor Schmerzen beim Analverkehr. Dabei müssen diese nicht auftreten. Zwei Faktoren sind von entscheidender Bedeutung. Zum einen die Vordehnung des Schließmuskels und die entsprechende Entspannung beim eigentlichen Verkehr. Der zweite Faktor ist die Nutzung von ausreichend Gleitmitteln. Der Anus selber kann keine Schmierstoffe produzieren. Aus diesem Grund ist die Nutzung von Gleitcreme enorm wichtig. Es gibt hier kein Zuviel an Gleitmitteln. Lieber ein wenig mehr Gleitcreme nutzen und Penis, Dildo und Anus ausreichend schmieren, als zu wenig Gleitcreme nutzen und Reibung und Schmerzen riskieren. Wer mag, kann für den Analsex auf Gleitcreme mit Geschmack zurückgreifen. Viele der Düfte entspannen zusätzlich und geben dem Ganzen einen nochmals intensiveren Reiz.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
easyANAL Ideal für Analverkehr Anfänger easyANAL Ideal für Analverkehr Anfänger
Inhalt 80 ml (22,44 € * / 100 ml)
17,95 € *
AQUAglide Analsex 100 ml AQUAglide Analsex 100 ml
Inhalt 100 ml
13,95 € *
TIPP!
Analspray für müheloses, anales Eindringen Analspray für müheloses, anales Eindringen
Inhalt 30 ml (83,17 € * / 100 ml)
24,95 € *
Analsex für Einsteiger: So gelingt der...

Ob Männer oder Frauen, homosexuell, heterosexuell oder bisexuell, aktiv oder passiv: Es gibt... [mehr]

Was ist BDSM? Alle Infos rund um BDSM!

Der Begriff BDSM wandert immer wieder durch verschiedene Medien, auch wenn nur wenige Menschen... [mehr]

Analsex: Weder schmutzig noch schmerzhaft

Auch heute noch, oder sogar mehr als früher, ist Analsex für viele Paare und vor allem Frauen ein... [mehr]

Der Ratgeber zur perfekten Keuschhaltung

Die Keuschhaltung ist eine beliebte Spielart im Bereich BDSM und wird sowohl von Frauen als auch... [mehr]

Elektrosex und Elektrostimulation: Ein...

Tipps für den Einstieg in die Welt der Elektrostimulation. Möglichkeiten und Gefahren der... [mehr]

Der Penisring Ratgeber

Immer mehr Männer und Paare nutzen Penisringe, um den Sex schöner zu gestalten und mehr Spaß an... [mehr]

Dilator Ratgeber zum Einstieg in die...

Vor allem Männer sind an der Harnröhrenstimulation vielfach interessiert. Während Frauen diese... [mehr]

Anleitung für erotisches Spanking für...

"Ich versohle Dir gleich den Hintern" klingt für viele Menschen wie eine Drohung. Doch ein... [mehr]

Liebeskugeln die unterschätzten Helfer

Liebeskugeln trainieren den Scheidenmuskel, den femininen Liebesmuskel. Eine gestärkte... [mehr]

Wie kann die Prostata stimuliert werden

Die Prostata, auch Vorsteherdrüse genannt, ist sowohl von Außen als auch von Innen stimulierbar.... [mehr]

Was bedeutet Ballbusting? Der Fetisch...

Interessanterweise sind nicht nur Männer von diesem Fetisch betroffen. Denn auch viele Frauen... [mehr]

Was ist Trampling? Der Steeltoyz Ratgeber

Trampling als Fetisch ist weit verbreitet. Der passive Part stellt seinen Körper zur Verfügung,... [mehr]

Der Schuhfetisch: Weiter verbreitet als...

Wenn man den verschiedenen Umfragen Glauben schenken kann, so haben viel mehr Menschen auf der... [mehr]

Wie funktioniert eine Zwangsentsamung?

Die Zwangsentsamung wird von vielen Männern als äußerst demütigend empfunden und aus diesem Grund... [mehr]

Wie funktioniert ein Footjob? Der...

Der Footjob ist sowohl in vielen Filmen als auch in der gelebten Sexualität vieler Paare... [mehr]

Bondage Ratgeber: Fesselnde Lust für SIE...

Vom sanften Fesseln beim Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Fixierung des Partners mittels... [mehr]

Die erfolgreiche Kitzler Massage - Der...

Eine Kitzler Massage ist eine wundervolle Art Deine Partnerin zu verwöhnen. Schließlich bedeutet... [mehr]

Was ist Squirting: Die weibliche Ejakulation

Beim Squirting handelt es sich um eine Form der weiblichen Ejakulation. Diese wird zumeist durch... [mehr]

Die Nuru Massage: Definition und Anleitung

Die traditionell aus Japan stammende Massage-Technik der Nuru Massage sorgt für ein sinnliches... [mehr]

Der Blowjob-Ratgeber - Der beste Blowjob...

Wir zeigen Dir in unserem Blowjob Ratgeber, was ein Blowjob ist, worauf Du beim Blowjob besonders... [mehr]