Penis- und Hodenbondage - die fesselnde Steigerung der Lust

Der Penis ist praktisch das Zentrum der männlichen Lust. Doch wenn Du Dich ein wenig intensiver mit seinen Hoden beschäftigst, kann das die Lust nochmals deutlich steigern.

Nicht nur im BDSM-Bereich sind die Praktiken der Penis- und Hodenbondage besonders beliebt, sondern diese können auch in der kuscheligen Zweisamkeit zum Einsatz kommen. Wir zeigen Dir, worauf Du beim Abbinden der Hoden besonders achten solltest.
 

Hoden und Penis abbinden: Warum eigentlich?

Bondage am Penis und am Hoden klingt erst einmal merkwürdig. Doch es gibt gute Gründe für eine solche Bondage. Das Abbinden des Penis, egal ob mit einem Band oder einem Cockring, sorgt für eine härtere Erektion und eine bessere Kontrolle der Ejakulation.
 
Das Abbinden der Hoden hingegen macht diese deutlich empfänglicher für Stimulationen der unterschiedlichsten Art. Zudem nutzen viele Damen des Gewerbes diese Technik unter anderem auch in der weißen Erotik, da die abgebunden und somit straff am Körper anliegenden Hoden den Blick und den Zugang auf den Anus des "Patienten" nicht mehr behindern und somit ein effektiver Zugriff möglich wird.
 

Die Technik beim Hoden abbinden ist wichtig

Grundsätzlich ist die Technik beim Abbinden der Hoden wichtig. In diesen Videos kannst Du zwei verschiedene Varianten der Hoden- und Penisbondage einmal genauer unter die Lupe nehmen.
 
 
 
 
In der Regel werden die Hoden durch die Bondage voneinander getrennt und auch der Penis in diese Bondage mit eingebunden. Im Ergebnis fühlt sich der Hodensack prall und straff an. Viele Männer lieben bereits das Gefühl des abgebundenen Hodens und reagieren auf die später folgenden Stimulationen deutlich intensiver.
 

Nutze die passenden Materialien

Grundsätzlich kannst Du unterschiedliche Seile und Bänder für die Penis- und Hodenbondage nutzen. Es ist allerdings ratsam, wenn Du dafür auf spezielle Materialien zurückgreifst. Denn die Haut am Hoden und auch die Haut des Penis sind durchaus empfindlich.
 
So sollten die Bänder nicht scheuern oder zu stark einschneiden, da es ansonsten schnell zu dauerhaften und unangenehmen Schmerzen kommt. Auch Gummibänder sollten nicht verwendet werden, da sich diese Bänder bei der Belastung und durch die Körperwärme verändern können.
 
So kann die Bondage am Hoden viel fester werden als beabsichtigt. Zudem müssen sich die Bänder schnell und ohne Probleme wieder lösen lassen. Halte für den Notfall eine Schere mit stumpfer Spitze parat, sodass Du Deinen Partner schnell befreien kannst.

Abgebundene Hoden richtig stimulieren

Sind die Hoden erst einmal richtig abgebunden, kannst und solltest Du diese auch stimulieren. Denn durch das Abbinden empfinden die Männer jede Berührung der Hoden deutlich intensiver.
 
Du kannst diese Streicheln und Massieren, sie mit der Zunge verwöhnen oder diese sogar vorsichtig schlagen oder leichten Druck ausüben. Jede Berührung fühlt sich unterschiedlich intensiv an und wird von den Männern unterschiedlich genossen.

Fragen und Antworten rund um die Penis- und Hodenbondage

Wir haben Dir einmal die am häufigsten gestellten Fragen zur Penis- und Hodenbondage zusammengefasst.

- Wie lange kann man die Hoden abbinden?
Grundsätzlich gibt es, wenn die Bondage gut und professionell ausgeführt wurde, kaum Begrenzungen nach oben. Als Laie solltest Du die Hodenbondage aber nach der Session beenden.

- Woran merke ich, dass die Hoden zu fest abgebunden sind?
Achte immer auf die Reaktionen des Partners. Auch wenn sich die Farbe der Hoden verändert oder diese weniger empfindlich reagieren als üblich solltest Du die Hodenbondage sofort beenden.

- Gibt es Alternativen zur Hodenbondage mit einem Seil?
Ja, diese Möglichkeiten gibt es. In unserem Sortiment findest Du eine ganze Reihe an Cockringen und Hodenringen, welche ebenfalls für die Penis- und Hodenbondage geeignet sind.

Hoden abbinden beim Sex. Bringt das Vorteile?
Tatsächlich lieben viele Männer das Gefühl abgebundener Hoden. Durch die Bewegungen beim Sex werden die Hoden somit zusätzlich stimuliert, was beim Mann höhere Lustgefühle auslösen kann.
Tags: CBT
Vielleicht auch interessant?
Was ist CBT? Was ist CBT?
Der Begriff CBT steht für die sogenannte Cock and Ball Torture, also die Folterung von Penis und Hoden des Mannes. Diese Spielart ist klar dem Bereich des...
Dilator Ratgeber zum Einstieg in die Harnröhrenstimulation Dilator Ratgeber zum Einstieg in die Harnröhrenstimulation
Vor allem Männer sind an der Harnröhrenstimulation vielfach interessiert. Während Frauen diese Form der Stimulation eher seltener alleine für sich entdecken,...
Der Blowjob-Ratgeber - Der beste Blowjob seines Lebens Der Blowjob-Ratgeber - Der beste Blowjob seines Lebens
Wir zeigen Dir in unserem Blowjob Ratgeber, was ein Blowjob ist, worauf Du beim Blowjob besonders achten solltest und wie Du Deinem Partner einen perfekten...
BDSM Toys für reizende Bettspiele BDSM Toys für reizende Bettspiele
Typische BDSM Toys wie Peitsche, Fesseln und Co kennt inzwischen jeder. Doch es gibt ganz andere Toys, die ebenfalls einen Platz in Deiner BDSM Sammlung...
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.