Zusatzkugeln für den Holeblocker - die passende Größe für Alle
Zusatzkugeln für den Holeblocker - die passende...
Der Holeblocker ist eine Kombination aus Cockring und Analstimulant. Die mitgelieferte Kugel am Ende des Cockrings, welche in beziehungsweise an den Anus geführt wird ist jedoch nicht für alle Menschen gleichermaßen geeignet. Aus diesem...
ab 29,95 € *
Der Analhaken: Flexible Bondage-Lösung Der Analhaken: Flexible Bondage-Lösung
Der Analhaken: Flexible Bondage-Lösung
Analhaken werden im Bondage-Bereich sehr gerne und vielseitig eingesetzt. Der Hook besteht aus einem hakenförmigen Stück polierten Edelstahls, welches durch eine Kugel am Ende abgerundet wird. Diese Kugel sorgt für den perfekten Halt des...
ab 49,90 € *
Bondage Haken für die Hintertür
Bondage Haken für die Hintertür
Dieser Bondage Haken bezaubert nicht nur durch seine glatte und polierte Oberfläche, sondern auch durch seine enorm hohe Materialqualität. Aus medizinischem Edelstahl gefertigt kann dieser Haken problemlos auch von Allergikern benutzt...
95,50 € *

Der Analhaken als fixierendes Element im BDSM

Analhaken haben sich in der BDSM-Szene bereits seit langem bewährt und sind in vielen Spiel-Sessions kaum noch wegzudenken. Hochwertige und gut platzierte Analhaken erlauben es die Lust und den Schmerz perfekt zu kombinieren. Vor allem in Bondage-Sessions werden die Hooks sehr gerne eingesetzt, um den passiven Partner jede Bewegung extrem stark spüren zu lassen. So werden die Analhaken oftmals so mit der Fesselung verbunden, dass jede Bewegung des Sub auf den Hook übertragen wird. Vor allem für Anfänger stellen die Haken jedoch auch eine gewisse Gefahr da, da sie sehr schnell starke Schmerzen auslösen können. Daher solltest Du Dich langsam an den Gebrauch der Analhaken herantasten und deren Gefühl zunächst einmal außerhalb einer Session kennenlernen.

Was ist ein Analhaken?

Ein Analhaken - auch Hook genannt - ist ein hakenförmiges Sexspielzeug mit einer Kugel am unteren Ende. Diese Kugel wird anal oder auch vaginal eingeführt und sorgt in Position gebracht für eine deutliche Stimulation. Aufgrund der Hakenform kann der Hook nun an Seilen oder Ketten befestigt und in Position gehalten werden. Jede Bewegung an Seil oder Kette überträgt sich sofort auf den Hook und kann diesen oftmals stärker in den Körper hineinziehen. Aus diesem Grund ist die Platzierung der Analhaken für deren Effekt besonders wichtig. Wird der Hook optimal platziert, so versucht der Sub alle unerwünschten Bewegungen zu vermeiden, um dem potentiellen Schmerz des Hakens zu entkommen. So kann ein Sub oder eine Sub mit wenigen Mitteln äußerst gefügig gemacht werden, was in vielen Spielsituationen äußerst beliebt ist. Die Kugeln am Ende der Analhaken sind in unterschiedlichen Durchmessern erhältlich. So kann der Hook optimal an den eigenen Erfahrungsgrad und die eigene Dehnungsfertigkeit angepasst werden. Dennoch sind Hooks kein Spielzeug für absolute Anfänger und sollten immer erst in einer safen Umgebung und mit viel Zeit erkundet werden.


Wie verwende ich einen Analhaken?

Ein Analhaken kann von Dir sowohl anal als auch vaginal verwendet werden. Achte dabei vor allem auf die richtige Größe der Hooks. Während vaginal im Normalfall die größeren Kugeln kein Problem darstellen, sieht dies bei der analen Anwendung deutlich anders aus. Wichtig ist in jedem Fall eine gute Dehnung und eine gute Gleitfähigkeit der Hooks. Daher solltest Du bei der Anwendung eines Analhakens nicht mit Gleitgel sparen und bei analer Anwendung die Öffnung vor dem Einsatz des Hakens gründlich vordehnen. Nutze hierfür am besten einen Finger oder einen kleinen Anal-Vibrator oder Plug. So kann sich der Schließmuskel an die Belastung gewöhnen und sich entspannen. Die macht das Einführen des Analhakens viel einfacher. Nun wird der Analhaken langsam und vorsichtig in die gewünschte Körperöffnung eingeführt. Platziere den Hook am besten so, dass er bereits in die richtige Richtung zeigt. Somit kannst Du diesen nicht nur schneller fixieren, sondern seinen Sitz auch einfacher überprüfen. Ist der Hook in Position, kann er nun mit der Öse an seinem Ende mit Seilen, Ketten, Fesselungen oder anderen Elementen kombiniert werden. Sinn und Zweck ist es, dass Bewegungen des Subs den Haken tiefer in die Öffnung hineintreiben, was sich durchaus unangenehm anfühlen kann und die Bewegungsmöglichkeiten des oder der Sub deutlich einschränkt. Ein gut platzierter und mit der Fesselung kombinierter Analhaken kann die Kontrolle des passiven Partners deutlich vereinfachen.

Große Auswahl: Welche Analhaken sollte ich kaufen?

Analhaken werden von den verschiedensten Anbietern hergestellt und vertrieben. Wichtig ist, dass Du bei Deinen Sextoys ausschließlich auf Qualität achtest. Gute Analhaken werden immer aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Achte besonders auf diese Ausführungen. Schlechte Kopien werden vielfach einfach nur beschichtet, um wie Edelstahl zu wirken. Solche Beschichtungen können allerdings schnell abplatzen, was den Analhaken nicht mehr nutzbar macht. Darüber hinaus bietet das Material Edelstahl viele Vorzüge für den Einsatz der Analhaken. Zum einen passt sich das Material sehr gut der Körpertemperatur an, was den Tragekomfort der Hooks deutlich erhöht. Darüber hinaus kannst Du problemlos mit der Temperatur der Hooks spielen. Wärme diese in warmem oder kaltem Wasser vor, um das Gefühl nochmals zu intensivieren. Auch lässt sich der Edelstahl mit den verschiedensten Gleitmitteln problemlos kombinieren, sodass Du hierbei frei in Deiner Auswahl bist. Für Allergiker ist das Material ebenfalls hervorragend geeignet, da hochwertiger Edelstahl keine allergischen Reaktionen auslösen kann. Und zu guter Letzt: Edelstahl ist nicht nur enorm langlebig und haltbar, sondern auch hervorragend einfach zu reinigen und zu desinfizieren. Somit kannst Du den Analhaken sehr gut reinigen und diesen schnell und unkompliziert für jeden Einsatz vorbereiten.

Bei der Größe der Analhaken musst Du Dich an Deinen bisherigen Erfahrungen orientieren. Da die Hooks in den verschiedenen Größen und Durchmessern erhältlich sind, kommt es vor allem auf Deine Dehnfähigkeit an, welchen Hook du verwenden kannst. Bei der vaginalen Nutzung ist diese Einschränkung nur in sehr geringem Maße vorhanden, bei analem Einsatz hingegen ist am Anfang weniger oft mehr. Taste Dich lieber mit einem kleinen und schmalen Haken an den Gebrauch heran, damit Du nicht auch noch den starken Dehnungsschmerz beim Einführen hast. Denn der Haken verstärkt bei jedem Zug die Dehnung deutlich. Wenn Dich das Einführen des Analhakens bereits an Deine Grenzen bringt, so wirst Du den Zug am Haken kaum noch genießen können. Daher sind Analhaken auch für erfahrene Dehnungs-Spezialisten immer wieder eine neue Herausforderung. Schließlich sind die Bewegungen des Hooks ganz anders spür- und erlebbar, als beispielsweise das Gefühl eines Plugs oder eines anderen Sextoys am Schließmuskel.

Worauf muss ich beim Einsatz eines Analhakens besonders achten

Die gute und sichere Platzierung spielt beim Analhaken eine ganz besonders wichtige Rolle. Da die Hooks nicht flexibel gestaltet sind, müssen diese optimal platziert werden, um die gewünschte Wirkung zu entfalten. Führe den Analhaken vorsichtig und langsam in die gewünschte Körperöffnung ein und platziere ihn so, dass Du den Haken nun mit der Fesselung beziehungsweise dem Seil oder der Kette verbinden kannst. Aufgrund seiner Form kann der Hook leicht auf einem Knochen oder einem nur wenig gepolsterten Teil des Körpers aufliegen. Hier solltest Du besonders vorsichtig sein. Aufgrund seines Gewichts und seiner Härte kann der Analhaken hier schnell zu ungewünschten und besonders unangenehmen Schmerzen führen. Darüber hinaus sollte der Haken so befestigt werden, dass ruckartige und große Bewegungen am Hook nicht möglich sind. Selbst unbedachte Bewegungen der oder des Sub sollten den Haken nur minimal bewegen können. Denn ruckartige oder starke Bewegungen des Hooks können zu einer schnellen und sehr punktuellen Dehnung des Schließmuskels und des umliegenden Gewebes führen und die Schmerzen blitzartig unerträglich werden lassen. Selbst mit viel Erfahrung im Bereich der analen oder vaginalen Dehnung sind solche Schmerzen äußerst unangenehm und können zu einem Ende der Session führen. Darüber hinaus sollte der Analhaken nicht so stark verdreht eingesetzt werden, dass er enorm stark gegen die Darmwand drückt. Dies ist nicht nur äußerst unangenehm, sondern kann bei ruckartigen Bewegungen auch zu Schädigungen führen, welche einen sofortigen Abbruch der Session zu Folge haben. Achte bei jedem Einsatz auf eine optimale Platzierung der Analhaken in Vagina oder Anus, um Verletzungen durch den Hook sicher zu vermeiden. Aufgrund der runden Form und dem angenehmen Tragegefühl kann ein Hook jedoch problemlos auch bei längeren Sessions eingesetzt werden. Bedenke nur bitte, dass ein Gleitmittel mit der Zeit an- und austrocknen kann. Vor dem entfernen des Analhakens solltest Du in jedem Fall erneut Gleitmittel aufbringen, um Schmerzen durch das Entfernen zu vermeiden.


Wichtige Tipps für Einsteiger

Viele der oberen Hinweise gelten selbstverständlich auch für Einsteiger in die Welt der Analhaken. Wenn Du Dich entschlossen hast die Haken ins Spiel einzubinden, so solltest Du den Haken zunächst selber einmal ausprobieren oder ihn in einem statischen Spiel mit dem oder der Sub austesten. Nimm Dir in jedem Fall viel Zeit und dehne den Schließmuskel gründlich vor, ehe Du den Haken einsetzt. Du kannst den Hook am Anfang drehen und schauen wie sich der Analhaken anfühlt und wie er am angenehmsten zu tragen ist. Startet in jedem Fall in einer Position, in welcher der Haken nicht ohne Absicht bewegt werden kann. Ein guter Einstieg ist die Befestigung des Analhakens an einer Hüftkette. Hier kann keine zu starke Bewegung ausgelöst werden, so dass sich der passive Partner gut an das Gefühl gewöhnen kann. Grundsätzlich solltest Du in jedem Fall darauf verzichten den Partner mit dem Analhaken vollständig in wackeligen Positionen zu fixieren. Hier kann es zu schnell zu Unfällen kommen, welche dem Spaß nur allzu schnell ein Ende machen würden. Wer mit Umsicht und Vorsicht spielt, wird die Analhaken jedoch enorm angenehm finden und diese im eigenen Spiel kaum noch missen wollen. Experimentiere ruhig mit den verschiedenen Größen. Nicht immer muss der größere Analhaken die stärkere Reizung erreichen. Vielfach ist die Positionierung mit einer kleineren Kugel deutlich einfacher und flexibler, während eine große Kugel an Analhaken schnell zu unangenehm werden kann. Hier kann man keine genauen Empfehlungen geben, da jeder Mensch unterschiedlich gebaut ist und verschieden auf die Stimulierung mittels Analhaken reagiert.

Möchtest Du das Gefühl der Analhaken noch intensivieren, so kannst Du diese durch leichte Berührungen in Bewegung versetzen. Achte hier allerdings wirklich auf die Vorsicht in den Berührungen, da ein zu starker Zug schnell unangenehm werden kann. Alternativ kannst Du einen Analhaken problemlos mit einem starken Vibrator oder einem Magic Wand in Schwingung versetzen und somit das Lustzentrum und die Nervenenden am Schließmuskel in Erregung versetzen. Somit stehen Dir die verschiedensten Möglichkeiten offen den Analhaken nicht nur als Fixierung, sondern auch als nützliches Sextoy zu verwenden.


Wenn Du jetzt selber Lust auf den Einsatz eines Analhakens bekommen hast, so findest Du bei Steeltoyz eine große Auswahl hochwertiger Analhaken, mit welchen Du Deinen Einstieg in diese Spielart des BDSM beginnen kannst. Probiere den Analhaken alleine oder gemeinsam mit Partner oder Partnerin aus und erlebe das neue Gefühl vollständig am Haken zu hängen. Bei gutem Einsatz kann ein Analhaken eine deutliche Bereicherung sein und Euer Spiel nochmals spürbar verändern und erweitern. Schließlich wird das Lustzentrum perfekt stimuliert, wenn der Analhaken optimal platziert und verbunden ist.

Analhaken haben sich in der BDSM -Szene bereits seit langem bewährt und sind in vielen Spiel-Sessions kaum noch wegzudenken. Hochwertige und gut platzierte Analhaken erlauben es die Lust und den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Der Analhaken als fixierendes Element im BDSM

Analhaken haben sich in der BDSM-Szene bereits seit langem bewährt und sind in vielen Spiel-Sessions kaum noch wegzudenken. Hochwertige und gut platzierte Analhaken erlauben es die Lust und den Schmerz perfekt zu kombinieren. Vor allem in Bondage-Sessions werden die Hooks sehr gerne eingesetzt, um den passiven Partner jede Bewegung extrem stark spüren zu lassen. So werden die Analhaken oftmals so mit der Fesselung verbunden, dass jede Bewegung des Sub auf den Hook übertragen wird. Vor allem für Anfänger stellen die Haken jedoch auch eine gewisse Gefahr da, da sie sehr schnell starke Schmerzen auslösen können. Daher solltest Du Dich langsam an den Gebrauch der Analhaken herantasten und deren Gefühl zunächst einmal außerhalb einer Session kennenlernen.

Was ist ein Analhaken?

Ein Analhaken - auch Hook genannt - ist ein hakenförmiges Sexspielzeug mit einer Kugel am unteren Ende. Diese Kugel wird anal oder auch vaginal eingeführt und sorgt in Position gebracht für eine deutliche Stimulation. Aufgrund der Hakenform kann der Hook nun an Seilen oder Ketten befestigt und in Position gehalten werden. Jede Bewegung an Seil oder Kette überträgt sich sofort auf den Hook und kann diesen oftmals stärker in den Körper hineinziehen. Aus diesem Grund ist die Platzierung der Analhaken für deren Effekt besonders wichtig. Wird der Hook optimal platziert, so versucht der Sub alle unerwünschten Bewegungen zu vermeiden, um dem potentiellen Schmerz des Hakens zu entkommen. So kann ein Sub oder eine Sub mit wenigen Mitteln äußerst gefügig gemacht werden, was in vielen Spielsituationen äußerst beliebt ist. Die Kugeln am Ende der Analhaken sind in unterschiedlichen Durchmessern erhältlich. So kann der Hook optimal an den eigenen Erfahrungsgrad und die eigene Dehnungsfertigkeit angepasst werden. Dennoch sind Hooks kein Spielzeug für absolute Anfänger und sollten immer erst in einer safen Umgebung und mit viel Zeit erkundet werden.


Wie verwende ich einen Analhaken?

Ein Analhaken kann von Dir sowohl anal als auch vaginal verwendet werden. Achte dabei vor allem auf die richtige Größe der Hooks. Während vaginal im Normalfall die größeren Kugeln kein Problem darstellen, sieht dies bei der analen Anwendung deutlich anders aus. Wichtig ist in jedem Fall eine gute Dehnung und eine gute Gleitfähigkeit der Hooks. Daher solltest Du bei der Anwendung eines Analhakens nicht mit Gleitgel sparen und bei analer Anwendung die Öffnung vor dem Einsatz des Hakens gründlich vordehnen. Nutze hierfür am besten einen Finger oder einen kleinen Anal-Vibrator oder Plug. So kann sich der Schließmuskel an die Belastung gewöhnen und sich entspannen. Die macht das Einführen des Analhakens viel einfacher. Nun wird der Analhaken langsam und vorsichtig in die gewünschte Körperöffnung eingeführt. Platziere den Hook am besten so, dass er bereits in die richtige Richtung zeigt. Somit kannst Du diesen nicht nur schneller fixieren, sondern seinen Sitz auch einfacher überprüfen. Ist der Hook in Position, kann er nun mit der Öse an seinem Ende mit Seilen, Ketten, Fesselungen oder anderen Elementen kombiniert werden. Sinn und Zweck ist es, dass Bewegungen des Subs den Haken tiefer in die Öffnung hineintreiben, was sich durchaus unangenehm anfühlen kann und die Bewegungsmöglichkeiten des oder der Sub deutlich einschränkt. Ein gut platzierter und mit der Fesselung kombinierter Analhaken kann die Kontrolle des passiven Partners deutlich vereinfachen.

Große Auswahl: Welche Analhaken sollte ich kaufen?

Analhaken werden von den verschiedensten Anbietern hergestellt und vertrieben. Wichtig ist, dass Du bei Deinen Sextoys ausschließlich auf Qualität achtest. Gute Analhaken werden immer aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Achte besonders auf diese Ausführungen. Schlechte Kopien werden vielfach einfach nur beschichtet, um wie Edelstahl zu wirken. Solche Beschichtungen können allerdings schnell abplatzen, was den Analhaken nicht mehr nutzbar macht. Darüber hinaus bietet das Material Edelstahl viele Vorzüge für den Einsatz der Analhaken. Zum einen passt sich das Material sehr gut der Körpertemperatur an, was den Tragekomfort der Hooks deutlich erhöht. Darüber hinaus kannst Du problemlos mit der Temperatur der Hooks spielen. Wärme diese in warmem oder kaltem Wasser vor, um das Gefühl nochmals zu intensivieren. Auch lässt sich der Edelstahl mit den verschiedensten Gleitmitteln problemlos kombinieren, sodass Du hierbei frei in Deiner Auswahl bist. Für Allergiker ist das Material ebenfalls hervorragend geeignet, da hochwertiger Edelstahl keine allergischen Reaktionen auslösen kann. Und zu guter Letzt: Edelstahl ist nicht nur enorm langlebig und haltbar, sondern auch hervorragend einfach zu reinigen und zu desinfizieren. Somit kannst Du den Analhaken sehr gut reinigen und diesen schnell und unkompliziert für jeden Einsatz vorbereiten.

Bei der Größe der Analhaken musst Du Dich an Deinen bisherigen Erfahrungen orientieren. Da die Hooks in den verschiedenen Größen und Durchmessern erhältlich sind, kommt es vor allem auf Deine Dehnfähigkeit an, welchen Hook du verwenden kannst. Bei der vaginalen Nutzung ist diese Einschränkung nur in sehr geringem Maße vorhanden, bei analem Einsatz hingegen ist am Anfang weniger oft mehr. Taste Dich lieber mit einem kleinen und schmalen Haken an den Gebrauch heran, damit Du nicht auch noch den starken Dehnungsschmerz beim Einführen hast. Denn der Haken verstärkt bei jedem Zug die Dehnung deutlich. Wenn Dich das Einführen des Analhakens bereits an Deine Grenzen bringt, so wirst Du den Zug am Haken kaum noch genießen können. Daher sind Analhaken auch für erfahrene Dehnungs-Spezialisten immer wieder eine neue Herausforderung. Schließlich sind die Bewegungen des Hooks ganz anders spür- und erlebbar, als beispielsweise das Gefühl eines Plugs oder eines anderen Sextoys am Schließmuskel.

Worauf muss ich beim Einsatz eines Analhakens besonders achten

Die gute und sichere Platzierung spielt beim Analhaken eine ganz besonders wichtige Rolle. Da die Hooks nicht flexibel gestaltet sind, müssen diese optimal platziert werden, um die gewünschte Wirkung zu entfalten. Führe den Analhaken vorsichtig und langsam in die gewünschte Körperöffnung ein und platziere ihn so, dass Du den Haken nun mit der Fesselung beziehungsweise dem Seil oder der Kette verbinden kannst. Aufgrund seiner Form kann der Hook leicht auf einem Knochen oder einem nur wenig gepolsterten Teil des Körpers aufliegen. Hier solltest Du besonders vorsichtig sein. Aufgrund seines Gewichts und seiner Härte kann der Analhaken hier schnell zu ungewünschten und besonders unangenehmen Schmerzen führen. Darüber hinaus sollte der Haken so befestigt werden, dass ruckartige und große Bewegungen am Hook nicht möglich sind. Selbst unbedachte Bewegungen der oder des Sub sollten den Haken nur minimal bewegen können. Denn ruckartige oder starke Bewegungen des Hooks können zu einer schnellen und sehr punktuellen Dehnung des Schließmuskels und des umliegenden Gewebes führen und die Schmerzen blitzartig unerträglich werden lassen. Selbst mit viel Erfahrung im Bereich der analen oder vaginalen Dehnung sind solche Schmerzen äußerst unangenehm und können zu einem Ende der Session führen. Darüber hinaus sollte der Analhaken nicht so stark verdreht eingesetzt werden, dass er enorm stark gegen die Darmwand drückt. Dies ist nicht nur äußerst unangenehm, sondern kann bei ruckartigen Bewegungen auch zu Schädigungen führen, welche einen sofortigen Abbruch der Session zu Folge haben. Achte bei jedem Einsatz auf eine optimale Platzierung der Analhaken in Vagina oder Anus, um Verletzungen durch den Hook sicher zu vermeiden. Aufgrund der runden Form und dem angenehmen Tragegefühl kann ein Hook jedoch problemlos auch bei längeren Sessions eingesetzt werden. Bedenke nur bitte, dass ein Gleitmittel mit der Zeit an- und austrocknen kann. Vor dem entfernen des Analhakens solltest Du in jedem Fall erneut Gleitmittel aufbringen, um Schmerzen durch das Entfernen zu vermeiden.


Wichtige Tipps für Einsteiger

Viele der oberen Hinweise gelten selbstverständlich auch für Einsteiger in die Welt der Analhaken. Wenn Du Dich entschlossen hast die Haken ins Spiel einzubinden, so solltest Du den Haken zunächst selber einmal ausprobieren oder ihn in einem statischen Spiel mit dem oder der Sub austesten. Nimm Dir in jedem Fall viel Zeit und dehne den Schließmuskel gründlich vor, ehe Du den Haken einsetzt. Du kannst den Hook am Anfang drehen und schauen wie sich der Analhaken anfühlt und wie er am angenehmsten zu tragen ist. Startet in jedem Fall in einer Position, in welcher der Haken nicht ohne Absicht bewegt werden kann. Ein guter Einstieg ist die Befestigung des Analhakens an einer Hüftkette. Hier kann keine zu starke Bewegung ausgelöst werden, so dass sich der passive Partner gut an das Gefühl gewöhnen kann. Grundsätzlich solltest Du in jedem Fall darauf verzichten den Partner mit dem Analhaken vollständig in wackeligen Positionen zu fixieren. Hier kann es zu schnell zu Unfällen kommen, welche dem Spaß nur allzu schnell ein Ende machen würden. Wer mit Umsicht und Vorsicht spielt, wird die Analhaken jedoch enorm angenehm finden und diese im eigenen Spiel kaum noch missen wollen. Experimentiere ruhig mit den verschiedenen Größen. Nicht immer muss der größere Analhaken die stärkere Reizung erreichen. Vielfach ist die Positionierung mit einer kleineren Kugel deutlich einfacher und flexibler, während eine große Kugel an Analhaken schnell zu unangenehm werden kann. Hier kann man keine genauen Empfehlungen geben, da jeder Mensch unterschiedlich gebaut ist und verschieden auf die Stimulierung mittels Analhaken reagiert.

Möchtest Du das Gefühl der Analhaken noch intensivieren, so kannst Du diese durch leichte Berührungen in Bewegung versetzen. Achte hier allerdings wirklich auf die Vorsicht in den Berührungen, da ein zu starker Zug schnell unangenehm werden kann. Alternativ kannst Du einen Analhaken problemlos mit einem starken Vibrator oder einem Magic Wand in Schwingung versetzen und somit das Lustzentrum und die Nervenenden am Schließmuskel in Erregung versetzen. Somit stehen Dir die verschiedensten Möglichkeiten offen den Analhaken nicht nur als Fixierung, sondern auch als nützliches Sextoy zu verwenden.


Wenn Du jetzt selber Lust auf den Einsatz eines Analhakens bekommen hast, so findest Du bei Steeltoyz eine große Auswahl hochwertiger Analhaken, mit welchen Du Deinen Einstieg in diese Spielart des BDSM beginnen kannst. Probiere den Analhaken alleine oder gemeinsam mit Partner oder Partnerin aus und erlebe das neue Gefühl vollständig am Haken zu hängen. Bei gutem Einsatz kann ein Analhaken eine deutliche Bereicherung sein und Euer Spiel nochmals spürbar verändern und erweitern. Schließlich wird das Lustzentrum perfekt stimuliert, wenn der Analhaken optimal platziert und verbunden ist.

Filter schliessen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen
Bodenpranger Ratgeber: Alle wichtigen...

Bodenpranger bieten Dir viele Möglichkeiten gemeinsam mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin... [mehr]

Der Penisring Ratgeber

Immer mehr Männer und Paare nutzen Penisringe, um den Sex schöner zu gestalten und mehr Spaß an... [mehr]

Mehr schaffen mit einer Penispumpe

So läuft das Training ab Wie beim Sport gibt es auch beim Penistraining drei aufeinander... [mehr]

Analplugs: Gut oder schädlich für den...

Immer wieder hört man von Horrorgeschichten, in denen Trägern von Analplugs mit Stuhlinkontinenz... [mehr]

Der Blowjob-Ratgeber - Der beste Blowjob...

Wir zeigen Dir in unserem Blowjob Ratgeber, was ein Blowjob ist, worauf Du beim Blowjob besonders... [mehr]

Das richtige Gewicht des Ballstretchers

Herstellungs technisch gibt es kaum Gewichtsgrenzen. Grenzen liegen eher im körperlichen Bereich... [mehr]

Die erfolgreiche Kitzler Massage - Der...

Eine Kitzler Massage ist eine wundervolle Art Deine Partnerin zu verwöhnen. Schließlich bedeutet... [mehr]

Der Strafbock

Der Strafbock: Lustvolles Möbelstück in vielen Variationen [mehr]

10 Sexspiele für mehr Spaß im Bett

Sex macht Spaß, schüttet Glückshormone aus und ist wichtig für eine gesunde Beziehung. Dennoch... [mehr]

Eine Fickmaschine für den privaten und...

Sowohl in privaten Schlafzimmern, als auch in vielen BDSM-Studios kommt die Gigolo Fickmaschine... [mehr]